Go There
> INFOS > Home-News > Archiv >
 
The Wombats veröffentlichen neue Single [vom 10.12.2017]
The Wombats enthüllen die neue Single "Turn" ihres vierten Studioalbums "Beautiful People Will Ruin Your Life", das am 9. Februar 2018 über Kobalt Music Recordings veröffentlicht wird.

„Turn was written in New York and is probably the most electronic song on the album. Which is weird as I was pushing for the album to be more organic and less synth driven, Turn was.... kind of a beautiful mistake”, so Murph über die Single.

„Beautiful People Will Ruin Your Life" bewegt sich zwischen psychedelischer Euphorie und dunkler Dysfunktion. Es kombiniert auf einzigartige Weise unbändige Melodien und tragikomische Texte mit einer neuen Reife und bewegender emotionaler Tiefe. Gemeinsam hat das in Liverpool gegründete Trio eine Platte erschaffen, die zwar immer noch zum Mitsingen einlädt, und dennoch ernst genommen werden muss.
 mehr bei: thewombats.lnk.to/turn

 
Turin Brakes: neues Video Wait [vom 10.12.2017]
Die britischen Turin Brakes melden sich mit dem neuen Video zum Song "Wait" zurück, der auch gleich die erste offizielle Single des im Januar erscheinenden Albums "Invisible Storm" ist.

Sänger Olly Knights über den Song: ""Wait" beschreibt das Gefühl in einem Flugzeug zu sitzen während man aus dem Fesnter schaut, unter sich die Stadt sieht die man kennt und dabei eine Beziehung reflektiert die vielleicht endet oder auch nicht. Es hat etwas glamouröses wie auch nostalgisches mit 500 Meilen pro Stunde über allem zu schweben."
 mehr bei: Turin Brakes: neues Video Wait

 
Manic Street Preachers - neues Album [vom 10.12.2017]
Sie gelten als eine der wichtigsten britischen Rockgruppen: die MANIC STREET PREACHERS! Sie werden dem Rock'n'Roll nicht müde und legen im Jahr 2018 einen weiteren Tonträger nach. Das Album wird am 6. April veröffentlicht werden. Eine erste Single mit dem Titel „International Blue“ ist bereits erhältlich. Passend zum Album-Release wird die Band natürlich auch auf Tour gehen. Deutschlandtermine werden in Kürze bekanntgegeben.

Wales gilt seit jeher als Brutstätte großer Künstler und Idole. 1986 gründeten sich "Betty Blue", eine Rockband, die nur wenige Jahre später bereits zu den ganz großen Namen der 1990er Pop-Bewegung sein sollte - 1992 hatte sich die Band bereits in MANIC STREET PREACHERS umbenannt und ihr Erstlingswerk "Generation Terrorists" auf den Markt gebracht. Später sorgten Songs wie "Motorcycle Emptiness" oder "If You Tolerate This Your Children Will Be Next" für reichlich Furore. Alben wie "This Is My Truth Tell Me Yours" erreichten die Chartspitze in Großbritannien und auch in Deutschland konnten einige Charterfolge verzeichnet werden. Auch das Verschwinden des vermutlich verstorbenen Gitarristen Richey James Edwards änderte Mitte der 1990er nichts an der steilen Erfolgskurve und der Motivation des Trios um James Dean Bradfield. Nach ihrem letzten Sensationsalbum "Futurology" kündigen die MANIC STREET PREACHERS nun ihren neuesten Langspieler "RESISTANCE IS FUTILE" an, der am 6. April 2018 erscheinen wird.
 mehr bei: International Blue

 
Pelagic Label-Fest im Mai 2018 [vom 10.12.2017]
Das Post-Rock und Metal Label PELAGIC RECORDS veranstaltet vom 18.05. bis zum 20.05. sein mittlerweile drittes Label-Fest. Dieses findet im Bi Nuu, Cassiopeia und im Badehaus in Berlin statt. Das Line-Up kann sich sehen lassen. Mit dabei sind folgende Acts: Caspian, pg.lost, Ef, Rosetta, BISON, Arms and Sleepers, Abraham, Hypno5e, LLNN, RADARE, BRIQU EVILLE, EARTH SHIP, Twinesuns, Shrivell.
 
Lissie - neues Album Castles [vom 09.12.2017]
Eine kraftvolle Kombination aus herzzereißendem Selbstzweifel und zeitgenössichem Dream-Pop markiert das vierte Studioalbum „Castles“ (VÖ: 23.03.2018 via Cooking Vinyl) und die damit verbundene Rückkehr von Lissie in die Musikwelt.

Schon der erste Vorab-Track „Blood And Muscle“ des Albums begeistert: Lissie’s Stimme und die klaren Töne des Klaviers erschaffen in diesem ersten Song ein Zusammenspiel aus Simplizität und Vollkommenheit. Es entsteht eine Geschichte, die von Selbstbestimmung und dem Dunklen im Leben geprägt ist. Wie das dazugehörige Musikvideo zu „Blood And Muscle“ unterstreicht, verabschiedet sich die amerikanische Sängerin erstmals von Zurückhaltung.

Die Ehrlichkeit, die Lissie mit „Blood And Muscle“ erzeugt, ist auch an den deutschen Spotify-Kuratoren nicht vorbeigegangen, die den Song kurzerhand in Spotify’s wegweisende NEW MUSIC FRIDAY-Playlist aufgenommen haben.
 mehr bei: Blood And Muscle

 
Musikvideo zu Catharsis [vom 09.12.2017]
Butoh-Tänzer. Irrenanstalten. Zwangsjacken. Rosen. Die Metal-Titanen MACHINE HEAD aus der San Franciscoer Bay Area werden am 26. Januar ihr ungeduldig erwartetes neues Album »Catharsis« über Nuclear Blast Entertainment veröffentlichen. Nun veröffentlichen sie das offizielle Musikvideo zum Titeltrack, 'Catharsis', das schon bald erscheinen wird.

Butoh ist sprichwörtlich der Tanz des Todes und des Schmerzes. Der Tanz entstand in Hiroshima/Nagasaki, im radioaktiv verseuchten Gebiet nach den Nuklearangriffen im Laufe des zweiten Weltkrieges. Die Tänzer bemalten sich mit Asche und nahmen eine ausgemergelte, todesartige Gestalt an. Die Gesichtsausdrücke sind schmerzverzehrt und die Körpersprache deformiert und verdreht, um den Schmerz und die Qual dieser Angriffe auszudrücken.

Frontmann Robb Flynn erklärt, "'Catharsis' was a tricky concept to translate to a visual. How do you express somebody's catharsis? Frasier, the director, brought up the Butoh dance concept and it tied in so well into the idea of what catharsis could be. And when the Butoh dancers began performing for the video, we were blown away. Their expressions were so pained, almost horrifying, and yet very sad, it was extremely moving."

Die andere Seite des 'Catharsis' Videos erzählt die Erfahrungen von Insassen von Nervenheilanstalten. In den 50er und 60er Jahren mussten sich die Patienten oft traumatischen Behandlungen unterziehen, deren Bilder bis heute nicht aus ihren Köpfen zu bekommen sind.

Flynn weiter: "On a personal level, I related to this aspect. My uncle Jimmy lived with us for years while growing up. He had experienced some pretty severe drug testing when he was younger and didn't come out of it very well. For the rest of his life, he would do things like not eat for seven days straight and talk to Jesus all day. It was a trip to grow up with that at home. So, we took these disparate elements and turned them into a very cinematic and psychedelic visual to express that."

Des Weiteren führt Flynn aus "We love making videos now. There used to be a bunch of rules and around what you could and couldn’t do in a music video. Most of it was a boring performance, with us 'pretending' to play and sing the song. Now, it’s like making a crazy, whacked-out movie. You can get weird and strange and have a blast. We are super proud of how well this video tuned out!"
 mehr bei: Musikvideo zu Catharsis

 
All That Medicine von TAX THE HEAT [vom 09.12.2017]
TAX THE HEAT haben kürzlich die Veröffentlichung ihres neuen Albums »Change Your Position« für den 09. März 2018 bekanntgegeben. »Change Your Position« ist der Nachfolger ihres gelobten Debütalbums »Fed To The Lions« (2016). Mit diesem hat die Band einen großen Schritt nach vorne gemacht, was Songwriting und Performance anbelangt. Das Album legt mit dem straighten 'Money In The Bank' los und festigt damit direkt seine Daseinsberechtigung. Vom Stakkato-Stampfer 'Playing With Fire' zu den großen Riffs von 'Cut Your Chains', vom Garagen-Rocker 'On The Run' hin zum langsam groovenden 'All That Medicine', das mit seinem Text sofort zum Hit wird. »Change Your Position« ist ein Album auf den Punkt, das jede Menge Energie besitzt, die die Band ihrem Headlinerstatus ein weiteres Stück näherbringen wird.

Nun präsentiert die Band die zweite Single vom kommenden Album, die auch von einem neuen Lyricvideo begleitet wird. Schaut und hört Euch 'All That Medicine' an.

Sänger/Gitarrist Alex Veale erklärt, wie der Song entstanden ist: „Wir hatten gerade erste Songideen für unser Zweitwerk »Change Your Position« gesammelt. Als wir dann mit dem 'All That Medicine'-Riff jammten, wurde plötzlich alles viel klarer und einfacher für uns. Für mich stellt dieser Song die Wurzel dar, woraus der Rest des Albums entwachsen ist. Teilweise kann man den Einfluss von DAVID BOWIEs 'Fame' heraushören, denn die Idee, dass sich ein Song um nur ein Riff und einen Groove dreht, gefällt mir enorm. Ich denke, dass dies der Song ist, den wir am liebsten live spielen wollen; wir werden schon dafür sorgen, dass dieses Riff besonders gut rüberkommt.“
 mehr bei: All That Medicine von TAX THE HEAT

 
neuer LONG DISTANCE CALLING Clip [vom 09.12.2017]
LONG DISTANCE CALLING haben soeben ein visuell beeindruckendes Video zur ersten Single „Out There“ vom kommenden Album „BOUNDLESS“ (VÖ 02.02.2018 über InsideOut / SONY) veröffentlicht.

Die Band dazu: „Hier ist er! "Out There“, der erste Song unseres neuen Albums „BOUNDLESS“ (02.02.2018), begleitet von einem wunderschönen Video, das wir in den Dolomiten gedreht haben. Als wir anfingen dieses Album zu schreiben, gab es keinen Plan dahinter. Nur die Idee: vier Jungs in einem Raum und die Chemie zwischen uns, ohne Limitierungen. Diese Idee spiegelt sich im Video, dem Artwork und dem Albumtitel wider. Kommt mit uns, von der Wildnis bis hoch zum Gipfel. "Out There“ ist die pure Essenz von LDC, kombiniert in einem epischen aus ausufernden Longtrack.“
 mehr bei: neuer LONG DISTANCE CALLING Clip

 
Musikvideo zu Erasing Contrast [vom 08.12.2017]
Am 16. Februar entführen die Progressive Extreme Metal Architekten LETTERS FROM THE COLONY mit ihrem Debütalbum »Vignette« in eine verworrene Welt aus Math Metal, Deathwalzen und komplexen Shoegaze-Momenten. Nach der Verkündung ihres Vertragsabschlusses mit Nuclear Blast herrschte eine Ruhe vor dem Sturm, doch jetzt präsentieren die fünf jungen Schweden aus Borlänge ihr erstes Musikvideo, das sofort mit surrealistischer Intensität packt. Schaut euch den Clip zu der neuen Single 'Erasing Contrast' an.

Sänger Alexander Backlund kommentiert: "Wir sind stolz, die erste Single unseres Debütalbums »Vignette« veröffentlichen zu können. 'Erasing Contrast' wurde kurz nach meinem Einstieg in die Band fertiggestellt und ist in vielerlei Hinsicht der Song, der für uns alles in Bewegung gesetzt hat. In dem Text, der mein erster musikalischer Beitrag war, dreht es sich um das Phantom-Selbst, das uns alle heimsucht - unser ideales Selbstbild, wie wir oder andere es wahrnehmen. Wir alle werden als unbeschriebenes Blatt geboren, aber während unseres Lebens konstruieren wir nach und nach eine falsche Perspektive.

Wir vergleichen unaufhörlich unsere Siege und Misserfolge mit vorgeschriebenen Lebensbildern, die uns von den Medien oder von unseren Mitmenschen aufgezwungen werden. Von Geburt an erzählt man uns von all den Dingen, die wir sein könnten - aber in unserer Welt erreichen nur wenige den Platz der Starken, während die meisten von uns mit unaufgeschöpftem Potenzial stirbt. Unser Selbstbild steht immer im Gegensatz zu all den Dingen, die wir hätten erreichen können, wenn wir einen anderen Weg gewählt hätten. Das liegt in der Natur von uns Menschen. Es ist ein inhärenter Fehler in unserer Denkweise, dass Unternehmen und religiöse Gruppen gerne ausbeuten. Habe nichts, wünsche dir nichts, nimm nichts an, gar nichts... außer unser Album »Vignette«. Davon solltet Ihr euch unbedingt ein Exemplar kaufen."
 mehr bei: Musikvideo zu Erasing Contrast

 
TIM KAMRAD kann auch akustisch [vom 08.12.2017]
Der ein oder andere hat Tim Kamrads aktuelle Single „Ruin Me“ ja mit Sicherheit bisweilen im Ohr, so oft wie sie im Radio gespielt wird. Wer sich mal eine andere Variante dazu anschauen möchte, kann das jetzt mit diesem wunderbaren Akustik-Clip tun.
 mehr bei: TIM KAMRAD kann auch akustisch
 
Vlad In Tears feiern Videopremiere [vom 08.12.2017]
Die Gothic Rocker Vlad In Tears feierten gestern Videopremiere bei den Kollegen von Sonic Seducer. "Bleed Me Dry" stammt vom neuen Album "Souls On Sale", das am 15.12. erscheint.
 mehr bei: Vlad In Tears feiern Videopremiere
 
DAMNATION DEFACED: The Key To Your Voice-Video [vom 08.12.2017]
Am 6. Oktober enthüllten Damnation Defaced die Geschichten um Daza Znieh, dem „Invader From Beyond“. In ihrem neuen Video „The Key To Your Voice“ begibt sich die Band in das Raumschiff, das das genetische Erbgut von Daza Znieh zu einem bewohnbaren Planeten bringen soll. Die zwingende Atmosphäre und der hymnenhafte Refrain nehmen den Hörer direkt mit auf einen elementaren Punkt innerhalb der Reise, von der das aktuelle Album des Quintetts erzählt.

Seit ihrer Initialzünding in 2006 stehen Damnation Defaced für groovenden und rhythmisch versierten Death Metal, der bei allem Melodiereichtum nie die Brutalität und die Genretrademarks vermissen lässt. Auf ihrem dritten Album arbeitet die Band weiter an ihrem Profil und stellt dabei deutlicher denn je ihren Widererkennungswert heraus. Blitzten auf den Vorgängeralben bereits inhaltliche und visuelle Science Fiction-Elemente auf, integriert die Band aus Celle diese Thematik auf „Invader From Beyond“ auch voll hörbar in ihren Sound, der so einen sphärischen und futuristischen Charakter erhält. Die Detailverliebtheit offenbart dem Hörer mit jedem weiteren Durchlauf neue Nuancen. Im Gegensatz zu anderen Bands mit weitreichenden Konzepten stehen aber stets zugängliche Songstrukturen, griffige Strophen und eingängige Refrains im Fokus, sodass jeder Song auch losgelöst vom Album funktioniert und Eigenständigkeit beweist.

Mit der Unterstützung von David Hambach (Epitome, Display, Tachion) hat die Band ihren neuen Sound erarbeitet. Hierbei zeichnet er sich hauptverantwortlich für Synthesizer, Klangteppiche und elektronische Parts, die der Musik den gewünschten Sci-Fi-Charakter verschaffen. Die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem langjährigen Freund wird schon jetzt als Startschuss für zukünftige musikalische Experimente gesehen, um den neuen Ansatz noch weiter voranzutreiben.

Aufgenommen wurde „Invader From Beyond“ unter der Aufsicht von Hannes Huke im Institut für Klangforschung in Hannover, während man den Mix und das Master den bewährten Händen von Dan Swanö überließ. Damit erfüllte man sich einen lang gehegten Traum, da Swanö nicht nur ein absolutes Urgestein des Death Metal sondern auch für seine progressiven Klangexperimente bekannt ist.

Für das Artwork engagierte man erstmals Juanjo Castellano (Vomitory, Revel in Flesh), der die grafische Vision mit dem bewussten Verzicht auf Farben und dem Einsatz von Grautönen und Bildeffekten perfekt umsetzte, was Damnation Defaced auch optisch von klassischer Death Metal-Kost abhebt.
 mehr bei: DAMNATION DEFACED: The Key To Your Voice-Video

 
Gender Roles unterschreiben bei Big Scary Monsters [vom 07.12.2017]
Gender Roles unterschreiben bei Big Scary Monsters und veröffentlichen mit "Plastic" einen neuen Song samt Musikvideo. Gegründet haben sich Gender Roles aus ihrer gemeinsamen Liebe für frühen britischen Math-Rock und amerikanischen Garage-Rock und schlagen seitdem immer größer werdende Wellen in der britischen DIY/Punk-Szene. Das Video zu "Plastic" enthält selbstgedrehte Aufnehmen ihres Trips zum FEST 16 in Florida im vergangenen Oktober, wo sie einige ausverkaufte Shows spielten.

Nachdem Sänger & Gitarrist Tom Bennett zurück in seine Heimatstadt Northampton zog, experimentierte er vor lauter Langeweile mit einigen verkrümmten Gitarren herum und nahm die ersten Demos auf, die die Basis für vier Tracks ihrer Debüt-EP "Planet X-Ray" waren, die Anfang des Jahres erschien. Es folgten unzählige Konzerte in England und die ersten Shows in den USA, mit denen sie in kürzester Zeit viele neue Fans mir ihrem Mix aus Slacker-Rock und draufgängerischem Emo-Punk gewinnen konnten. Gender Roles nehmen sich nie zu ernst, schreiben unvollkommen Hits und sind der Grund für das tagelange, laute Piepsen im Ohr nach einem Konzert. Ihre neue Single "Plastic" ist nur der Anfang - 2018 werden wir noch viel mehr von Gender Roles' vorausdenkendem Songwriting und ihren verspielten Melodien und Texten hören.
 mehr bei: Gender Roles-Clip

 
Soulfly bald im Studio [vom 07.12.2017]
Die Metalikonen SOULFLY haben angekündigt, im Januar ins Studio zu gehen, um den Nachfolger ihres 2015er Albums »Archangel« einzuspielen, das im Sommer 2018 über Nuclear Blast Entertainment veröffentlicht werden soll.

Die bislang noch unbetitelte Scheibe wird mit Josh Wilbur aufgenommen, der zuvor bereits Max' andere Band KILLER BE KILLED sowie Schwergewichte wie LAMB OF GOD und GOJIRA produzierte.

In einem Interview mit Backstage Axxess sagte Cavalera: "I'm actually writing right now. I'm collecting the riffs right now and getting the ideas." und fügte hinzu: "I'm excited, because I think the album will have a little bit of a return to some tribal sounds that I haven't done since »Prophecy«. So that'll be cool, to return to some of that. And then the rest of the album will be a continuation of »Archangel«; a lot of people like »Archangel«. And, of course, I think that it will be also somehow influenced by »Psychosis«, 'cause »Psychosis« was such a cool record that I'm sure that somewhere in the SOULFLY record we'll have the influence of that on top of it too. So it'll be a really cool record to work on."

In einem weiteren Interview mit der No Limits Music Show erklärte er, dass das nächste SOULFLY-Album "deeply tribal, very spiritual" sein wird. "There's a concept. I cannot tell you much about it, 'cause it's kind of a surprise. But there is a concept behind the record, and I have not done a record with a concept like this since »Roots«. So this one has got the same kind of feeling that »Roots« has."

Max und sein Bruder Iggor Cavalera touren derzeit durch Europa und spielen das legendäre SEPULTURA-Album »Roots« in voller Länge spielen.

 
Alexander Knappe mit A-ha auf Tour [vom 07.12.2017]
„Jeden Stein bewegt, die Träume werden knapp“, singt Alexander Knappe auf dem titelgebenden Song des neuen Albums Ohne Chaos keine Lieder mit seiner einzigartigen Stimme, die so rau und empfindsam zugleich ist. Doch obwohl der Sänger und Songwriter einiges mitgemacht hat in den letzten Jahren, dringt kein pessimistischer Ton durch, keine Anklage gegen das Schicksal. Die Krise als Glücksfall. Das donnernde Leben, es soll und muss immer wieder gewagt werden. Träume werden nicht kleiner, wenn man größer wird. Sie werden möglich. Immer.

"Ohne Chaos keine Lieder“ (Album-VÖ: 20.04.18) Jetzt ist es fertig. Sein neues Album. Und alles, das Taumeln, das Fallen, das Aufstehen, die Brüchigkeit des Glücks, steckt in ihm und macht Sinn.

So sehnsüchtig singt Alexander auf der ersten Single „Du“ (Single-VÖ: 01.12.17) von einem Liebesdrama, das inspiriert ist von der Geschichte seiner Eltern. Von einer Liebe, auf deren Grund sich die Tiefe eines Lebens abspielt. „Ich wollte, dass wir lernen, dass man auch stehenbleiben kann. Selbst wenn ein Wind versucht, uns wegzuwehen. Dass man sich treu bleiben kann – um über viele Dinge hinwegzusehen“, lautet eine Zeile.

Support auf der a-ha MTV Unplugged Tour 2018:
23.01. Stuttgart- Hans-Martin-Schleyer Halle
24.01. Frankfurt - Festhalle
26.01. Hannover - TUI Arena
27.01. Leipzig - Arena Leipzig
29.01. Berlin - Mercedes Benz Arena
30.01. Hamburg - Barclay Arena
02.02. Wien - Wiener Stadthalle
03.02. München - Olympia Halle
05.02. Zürich - Hallenstadio
06.02. Köln - Lanxess Arena
 mehr bei: Video zur ersten Single Du

 
Bruno Major - Song zu Weihnachten [vom 07.12.2017]
Es war ein aufregendes Jahr für Bruno Major. Mit seiner musikalischen Sammlung „A Song For Every Moon" hat er mehr als 50 Millionen Streams gesammelt. Im Rahmen dieses einjährigen Projekts wurde jeden Monat ein neuer Song online gestellt und am Ende dann physisch auf einer begrenzten CD und Vinyl-Auflage veröffentlicht. In diesem Herbst hat Bruno nicht nur alle seine UK-Tourdaten, sondern auch seine ersten Besuche in Amerika und Europa ausverkauft. Ein sehr beachtlicher Start. Passend zum Abschluss des Jahres freut sich Bruno mit „I Think It Must Be Christmas“ einen neuen Song herauszubringen. Bruno hat vor kurzem seine erste US-Tour mit 16 Daten für Februar angekündigt. Am 9. Mai spielt er zudem eine Headline-Show im Village Underground, London. Weitere Termine werden in Kürze bekannt gegeben.
 mehr bei: Bruno Major - Song zu Weihnachten
 
Making Of zum Catharsis-Musikvideo [vom 06.12.2017]
Die Metal-Titanen MACHINE HEAD aus der San Franciscoer Bay Area werden am 26. Januar ihr ungeduldig erwartetes neues Album »Catharsis« über Nuclear Blast Entertainment veröffentlichen. Nun veröffentlichen sie das offizielle Making Of des Musikvideos zum Titeltrack, 'Catharsis', das schon bald erscheinen wird.
 mehr bei: Making Of zum Catharsis-Musikvideo
 
OF MICE & MEN - Headline Tour 2018 [vom 06.12.2017]
Nach der gerade absolvierten Deutschland-Tour mit Five Finger Death Punch und In Flames werden OF MICE & MEN im nächsten Jahr als Headliner zurück nach Deutschland kehren:

07.04.18: Hamburg - Markthalle
10.04.18: Berlin - Columbia Theater
15.04.18: München - Technikum
17.04.18: Frankfurt - Batschkapp
18.04.18: Köln - Essigfabrik

 
Tiny Moving Parts veröffentlichen neues Album [vom 06.12.2017]
Nachdem Tiny Moving Parts Ende November mit "Caution" bereits einen neuen Song veröffentlicht haben, kündigt das sympathische Trio aus Minnesota heute sein neues Album "Swell" an, das am 26. Januar 2018 auf Big Scary Monsters in Deutschland erscheint.

Gitarrist & Sänger Dylan Mattheisen hat Tiny Moving Parts zusammen mit seinen beiden Cousins, den Brüdern Matthew Chevalier und Billy Chevalier in der Junior High School gegründet, und seitdem den tighten, poppigen und math-rockigen Post-Hardcore-Sound nahe zu perfektioniert. Ihre Konzerte sind hektisch, ihre musikalischen Fähigkeiten sind beeindruckend - bei der Komplexität ihrer Songs ist es kaum zu glauben, dass nur drei Menschen auf der Bühne stehen. 2013 erschien mit "This Couch Is Long & Full of Friendship" ihr Debütalbum auf Kind of Like Records. 2014 unterschrieben sie bei Triple Crown Records (Foxing, Sorority Noise, Caspian), die nur ein Jahr später ihr zweites Album "Pleasant Living“ veröffentlichten. Im vergangenen Jahr erschien dann mit "Celebrate“ ihr drittes Album auf Big Scary Monsters in Deutschland.
 mehr bei: Caution-Video

 
Escape The Fate - neue Platte [vom 06.12.2017]
Escape The Fate werden am 16.02.2018 ihr neues Album "I Am Human" via Eleven Seven Music / Membran veröffentlichen. Durch ihre Karriere hinweg haben Escape The Fate einen Sound geformt der sich aus Metalcore, Pop Hooks und Synth-getränkten Balladen die mit 80er Sleaze gespickt waren zusammegesetzt hat. Ihr sechstes Album ist jedoch das bisher rohste, ehrlichste und direkteste.

Um die Vorfreude noch etwas mehr zu schüren kommt die Band direkt vor Albumveröffentlichung auf ausgedehnte Tour in unsere Breitengrade!

Do, 25.01.18 – Köln, Essigfabrik
Di, 30.01.18 – Stuttgart, clubCANN
Do, 01.02.18 – München, Backstage
Fr, 02.02.18 – Wien, Szene Wien
Sa, 03.02.18 - Graz, Explosiv
Mo, 05.02.18 – Berlin, BI NUU
Di, 06.02.18 – Hamburg, Markthalle

 
TO THE RATS AND WOLVES exklusiv in Köln [vom 05.12.2017]
Die jungen Trancecore-Newcomer TO THE RATS AND WOLVES haben angekündigt, BLACK VEIL BRIDES und ASKING ALEXANDRIA auf ihrer Tour durch UK, Deutschland und die Niederlande zu supporten. Die exklusive Show in Deutschland findet dabei am 29.01. im Palladium in Köln statt.

Erst im September letzten Jahres hat die Band ihr Zweitlingswerk "Dethroned" von den Leinen gelassen und sind mit ihren deutschen Kollegen von CALIBAN für zahlreiche Shows durch die europäischen Lande gepilgert. Doch trotz eines gefüllten Terminkalenders versiegt die Inspiration des Sextetts aus Essen niemals und so arbeitet die Band bereits an ihrem dritten Studioalbum, das 2018 erscheinen soll.

Wer die Jungs mit ihrem aktuellen Set jedoch noch einmal live sehen möchte, hat in den kommenden Wochen die Möglichkeit, TO THE RATS AND WOLVES gemeinsam mit ihren Labelkollegen ANY GIVEN DAY live und in Farbe auf den Bühnen von Deutschland und der Schweiz zu erleben - denn dort warten bereits die ersten exklusiven Überraschungen auf die loyalen Fans:

06.12.2017: Karlsruhe - Die Stadtmitte
07.12.2017: Zürich (CH) - Dynamo Werk 21
08.12.2017: München - Backstage
09.12.2017: Bochum - Zeche
15.12.2017: Bremen - Tower (ausverkauft)
16.12.2017: Osnabrück - Bastard Club (ausverkauft)
17.12.2017: Schweinfurt - Stattbahnhof

 
EARTHLESS kündigen Tour an [vom 05.12.2017]
Das Psychedelic Rock-Trio EARTHLESS verkünden heute weltweite Tourdaten im Hinblick auf ihr bevorstehendes Nuclear Blast Entertainment-Debütalbum! Drummer Mario Rubalcaba kommentiert: "Europa! Es ist lange her, doch nun endlich werden wir mit einem neuen Album im Gepäck zu Euch zurückkehren! Unsere Freunde von COMET CONTROL werden ebenfalls am Start sein und für ein warmes und stimmungsvolles Gefühl in Euch sorgen, während sie gleichzeitig Euch das Hirn wegblasen werden! Die Tour wird beim Roadburn Festival enden, wo wir die Ehre haben werden, als Artist In Residence an allen drei Tagen mit je unterschiedlichen Sets zu spielen (s. Flyer unten) - das wird etwas ganz Besonderes. Wir können es kaum erwarten, mit Euch abzugehen! Wir sehen uns!"

EARTHLESS - das sind Isaiah Mitchell (Vocals/Gitarre), Mike Eginton (Bass) und Mario Rubalcaba (Schlagzeug) - haben erst kürzlich die Aufnahmen für ihr neues Album mit Produzenten Dave Catching (EAGLES OF DEATH METAL) in den "Rancho de la Luna"-Studios (Joshua Tree, CA) beendet. Am 16. März 2018 werden sie ihr viertes Studioalbum veröffentlichen, weitere Details werden in Kürze folgen! Dies sind die bestätigen Tourdaten für UK und Europa:

03.04. B Kortrijk - Wilde Westen
04.04. UK Bristol -The Fleece
05.04. UK Manchester - Deaf Institute
06.04. UK London - Islington Assembly
07.04. F Paris -Petit Bain
08.04. D Frankfurt - Zoom
10.04. D Munich - Feierwerk (@ Hansa 39)
11.04. D Berlin -Bi Nuu
12.04. S Copenhagen - Pumpehuset
13.04. N Oslo - Blä
14.04. S Gothenburg - Truckstop Alaska
16.04. D Hamburg - Molotow
19.04. NL Tilburg - Roadburn
20.04. NL Tilburg - Roadburn
21.04. NL Tilburg - Roadburn

 
Live-Video Doomsday at BBC Radio 1 Rocks [vom 05.12.2017]
Ganz besonders seit dem Release ihres aktuellen Albums "All Our Gods Have Abandoned Us" im Mai 2016 gelten ARCHITECTS als eine der wichtigsten und spannendsten Metalcore-Bands dieser Zeit und mit ihrer neuen Single "Doomsday" haben die Herren diese Position nur noch mehr verteidigt.

Nach der digitalen Veröffentlichung Anfang September soll kommenden Freitag, am 8. Dezember, nun die physische folgen: "Doomsday" erscheint als limitierte 7-Inch-Vinyl mit geätzter B-Seite! Das Video zu "Doomsday" wurde bei Youtube bislang über 5 Mio Mal angeklickt.

Im Zuge der BBC Radio 1 Rocks Week haben ARCHITECTS den Song außerdem live performt: "Doomsday at BBC Radio 1 Rocks"

Anfang nächsten Jahres werden ARCHITECTS zudem in UK und auf dem europäischen Festland unterwegs sein - fünfmal auch im deutschsprachigen Raum:

24.01.2018: Zürich (CH) - XTRA
26.01.2018: Berlin - Columbiahalle
28.01.2018: Wien (AT) - Gasometer
29.01.2018: München - Tonhalle
30.01.2018: Köln - Palladium
 mehr bei: Live-Video Doomsday at BBC Radio 1 Rocks

 
JOE BONAMASSA - The Guitar Event Of The Year 2018 [vom 05.12.2017]
“Niemand in der Bluesrock-Szene spielt mit so viel Leidenschaft und Talent und gleichzeitig mit so viel Ehrerbietung vor denen, die vor ihm auf der Bühne standen. Niemand hat so viel Hingabe für sein Handwerk wie Joe Bonamassa!“ schreibt das Classic Rock Magazin UK

Sein einzigartiger Triumphzug geht weiter. Mit der nächsten Auflage seiner Konzertreihe ‚The Guitar Event Of The Year‘ kommt der Blues Rock Star im März/April 2018 erneut nach Deutschland.

Spaß und Leidenschaft, Professionalität und Visionen, dies alles bringt der Grammy-nominierte Superstar des zeitgenössischen Bluesrocks scheinbar mühelos unter einen Hut. Live in Concert sowie auf CD oder Vinyl begeistert Bonamassas charismatische Stimme, sein feuriges Gitarrenspiel und sein facettenreiches Songwriting.

Joe Bonamassas letztes Studioalbum ‚Blues Of Desperation‘ erschien bereits am 25. März 2016. Sein größter Erfolg bis dato, stieg das Album doch auf Platz 3 der deutschen Albumcharts. Zum 16. mal erreichte er die Spitze der Billboard Blues Charts, öfter als jeder andere Künstler vor ihm.

Seine letzte Deutschland Tournee im Mai 2017 geriet erneut zu einem Triumphzug des Bluesrock. Seine deutschen Fans dürfen sich freuen, daß der New Yorker für insgesamt 8 Shows wieder nach Deutschland kommt. Neben zwei Shows in Frankfurt und Berlin, wird Joe in Chemnitz, Nürnberg, Köln und Kiel auftreten.

Erst kürzlich, am 23.06.2017 erschien ‚Live at Carnegie Hall – An Acoustic Evening‘ die neueste Live Doppel-CD, 3er Vinyl, 2er DVD bzw. Blu-ray. Bereits im Frühjahr erschien ‚Live At The Greek Theatre und 2016 war es das Live Spektakel ‚Muddy Wolf at Red Rocks‘ das die Herzen der Fans höher schlagen ließ. Sein letztes Album „Blues Of Desperation“ (25.03.16) schaffte es auf Platz 3. Voraus gingen grandiose Veröffentlichungen wie „The Ballad Of John Henry“ (2009), „Black Rock“ (2010), „Dust Bowl“ (2011) oder auch „Different Shades Of Blue“ (2014), mit denen er weltweit die Charts hochschoss und ruhmreiche Auszeichnungen fast im Monatstakt einheimste. In Deutschland wurde Bonamassa bereits dreimal mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.

Joe Bonamassa selbst hat immer noch einen langen Weg vor sich. Er wird sich immer wieder neu erfinden, solo oder mit einem seiner zahllosen Nebenprojekte, und somit viele inspirieren, die nach ihm kommen werden. So lange wird er mit dem für ihn typischen Anzug und der Sonnenbrille weiterhin durch die Welt touren und sein Erbe als einer der größten Gitarristen unserer Zeit weiter ausbauen. Die Bühne ist der perfekte Ort, um auf sein Schaffen zurückzublicken.

THE GUITAR EVENT OF THE YEAR 2018

20.03. FRANKFURT a.M. – JAHRHUNDERTHALLE*
21.03. FRANKFURT a.M. – JAHRHUNDERTHALLE*
22.03. A-WIEN – STADTHALLE
25.03. CHEMNITZ – STADTHALLE
26.03. NÜRNBERG – ARENA NÜRNBERG
28.03. KÖLN – LANXESS ARENA
30.03. BERLIN – TEMPODROM
31.03. BERLIN – TEMPODROM
02.04. KIEL – SPARKASSEN ARENA

 
DON BROCO mit Musikvideo zum T-Shirt Song [vom 04.12.2017]
DON BROCO haben das brandneue Musikvideo zu ihrer neusten Single 'T-Shirt Song' veröffentlicht. Der Song wurde zu Annie Mac's Hottest Record in the World auf BBC Radio 1, während seines Releases letzten Monat, gekührt. Das Video beinhaltet Filmmaterial ihrer explosiven und ausverkauften Headline-Show im Alexandra Palace vom 11. November, inklusive der 10.000 Fans die für ihre Lieblingsband absolut ausgerastet sind.

DON BROCO haben gerade zwei Nächte hintereinander vor 25.000 Fans in der SSA Arena in Tokyo gespielt, bei der sie die japanischen Superstars MAN WITH A MISSION supportet haben. Außerdem haben DON BROCO bekannt gegeben die Band als Main Support auf ihrer UK Headline-Tour im Februar mitzunehmen.
 mehr bei: DON BROCO mit Musikvideo zum T-Shirt Song

 
BLEEDING GODS - Albumtrailer #2 [vom 04.12.2017]
Die Niederländischen Epic Death-/Black-Metaller BLEEDING GODS werden am 12. Januar 2018 ihr kommendes neues Konzeptalbum »Dodekathlon« via Nuclear Blast veröffentlichen! Heute enthüllt Gitarrist Ramon Ploeg im zweiten Albumtrailer zum neuen Album weitere Infos zur Geschichte, die hinter dem Cover steckt, und was es noch wissenswertes zum Artwork gibt!
 mehr bei: BLEEDING GODS - Albumtrailer #2
 
CASEY mit Fluorescents [vom 04.12.2017]
Nach ihrem hochgelobten Debütalbum "Love Is Not Enough" von 2016 wollen CASEY am 16. März 2018 (via Hassle Records) mit ihrem zweiten Album "Where I Go When I Am Sleeping" nachlegen und präsentieren daraus auch gleich die erste Single "Fluorescents".

Das Album wurde in den Monnow Valley Studios in Wales aufgenommen und von Brad Wood (Placebo, Sunny Day Real Estate, Touché Amoré) produziert.

"Where I Go When I Am Sleeping" beschreibt auf sehr persönliche Weise die körperlichen wie auch mentalen Probleme des Sänger Tom Weaver, wie dieser wie folgt kommentiert: "I was diagnosed with brittle bones when I was born,” he explains, “and when I was 15 I was diagnosed with ulcerative colitis and at 20 I was diagnosed with manic depression. I’ve also had a heart attack and a stroke and I was in this crazy car accident that crushed half my face. They’re big life events, but a lot of the stuff that’s happened to me medically was stuff that I was just living through at the time. Looking back now, though, I realise I could have died four or five times. I’m lucky to be here."

"Fluorescents" ist dabei ein herzzerreißender Song über vergangenen Januar - als Weaver erneut mit einer Dickdarmentzündung zu kämpfen hatte: "This resulted in me being hospitalised for several weeks and my medications being substantially increased. It gave me a lot of time to reflect on the state of my health, and how I’d tried so hard to make sure I was staying healthy, to little or no avail. It left me with a feeling of futility and weakness, the idea that regardless of my intentions I would be impoverished for life.”
 mehr bei: CASEY mit Fluorescents

 
Colter Wall live im Januar [vom 04.12.2017]
Colter Wall kommt im Januar für 3 Konzerte erneut nach Deutschland und stellt sein gleichnamiges Debüt Album vor. Sein Konzert-Debüt in Berlin war ausverkauft. Seinen ersten Auftritt in Hamburg im August 2017 musste er leider krankheitsbedingt absagen. Im Januar 2018 holt der junge Kanadier nun seinen Hamburg Termin wie versprochen nach und packt noch Termine in Berlin und Köln dazu.

Mi 17.01.18 Berlin / Frannzclub
Do 18.01.18 Köln / Yuca
Fr 19.01.18 Hamburg / Prinzenbar*
*Nachholtermin für abgesagtes Konzert vom 29.8.17.

 
HOLDING ABSENCE + LOATHE kündigen Split-EP an [vom 04.12.2017]
Die aus Liverpool stammende Experimental-Band LOATHE und Post-Hardcore-Gruppe HOLDING ABSENCE verkünden stolz, am 16. Februar 2018 ihre Split-EP »This Is As One« zu veröffentlichen! Dieses Projekt wird je zwei brandneue Studiotracks der beiden Bands beinhalten und via SharpTone Records erscheinen.
 
Monuments - erster Trailer [vom 03.12.2017]
Nach neun Alben kann man sich das schon mal trauen! MYSTIC PROPHECY haben nach über 15 Jahren Bandgeschichte viel erreicht. Nach ihrem großartigen Album "War Brigade" veröffentlicht das Quintett aus Deutschland am 12. Januar ein Coveralbum. Ein erster Trailer als Vorgeschmack dazu ging nun online.

Zur Jahrtausendwende fanden sich einst Roberto Liapakis und Martin Albrecht zusammen, die bereits beide bei "Valley's Eve" zusammen musizierten. Unter dem Namen MYSTIC PROPHECY veröffentlichte die Band ihr Debüt "Vengeance", bei der Gus. G. (Ozzy Osbourne, Firewind) die Saiten betätigte. Mit "Regressus" wechselt das Quintett 2003 zu Nuclear Blast, bei denen sie noch das Album "Never Ending" herausbrachten. Mit "Savage Souls" wechselte die Band zu Massacre Records, bei denen "Satanic Curses", "Fireangel", "Ravenlord", "Killhammer" und schließlich "War Brigade" veröffentlicht wurden. Dabei unterstand das Live-Lineup einigen Wechseln. Heute bilden Markus Pohl, Evan K (Ex-Cypecore), Joey Roxx und Hanno Kerstan den virtuosen Ring um Sänger und Gründungsmitglied Roberto Liapakis. Und auch live begeisterten MYSTIC PROPHECY stets - egal, ob als Special Guest von Powerwolf, Stratovarius, Grave Digger - oder auf großen Festivals wie dem Summer Breeze, Wacken oder Bang Your Head.

MYSTIC PROPHECY sprengten schon früh sämtliche Klischee-Ketten mit einem Mix aus Power-, Heavy- und Thrash Metal. Diesen einzigartigen Stil überträgt die Band nun auf monumentale Songs der Vergangenheit. Mit "Monuments" bringen MYSTIC PROPHECY erstmals ein reines Coveralbum heraus. Der nunmehr zehnte Langspieler ergänzt die ohnehin schon bislang steil ansteigende Qualitätskurve um ein weiteres Maximum.

Sänger R. Liapakis dazu: "Ich war schon immer ein Riesenfan der Pop- und Rockmusik der 70er, 80er und 90er und ich habe mich immer gefragt, wie sich diese Songs wohl anhören, wenn man ihnen den Sound von MYSTIC PROPHECY verpasst. So habe ich mich auf die Suche nach passenden Songs gemacht, die nicht nur bekannt sind, sondern die mir persönlich auch viel bedeuten und mit denen ich viele Erinnerungen verbinde. Ich finde, die späten 70er und 80er Jahre waren die glorreichen Zeiten der Pop- und Rockmusik; eine Zeit, die mich auch musikalisch geprägt hat. Es ist nicht einfach, den Songs seinen eigenen Stempel aufzudrücken und dabei sicherzustellen, dass man das Original trotzdem noch erkennen kann. Dieses Album ist meine Liebeserklärung an die Musik, die mich und viele andere begleitet hat - jedoch habt ihr die Songs so noch nie gehört! Und ich freue mich sehr, euch MYSTIC PROPHECY mal von einer ganz anderen Seite zu zeigen!"

Gemischt und gemastered von Henrik Udd (Architects, Bring Me The Horizon, Hammerfall, Delain) erreicht "Monuments" völlig neue Maßstäbe in Sachen Qualität und spielt damit definitiv in den obersten Ligen mit. Egal, ob Kim Wildes "You Keep Me Hangin' On" oder Elton John, der übrigens auf dem Albumcover eine hervorragende Figur macht: MYSTIC PROPHECY verstehen sich gut darauf, große Songs in ihrer Art zu interpretieren.

Das Album erscheint am 12.01.2017 über Massacre Records.
 mehr bei: Monuments - erster Trailer

 
Details zu Of Harm And Salvation [vom 03.12.2017]
Die Krankheit Maladie darf man als chronisch-progredient bezeichnen: Sie ist lang anhaltend, bleibend und offenbart immer weitere Symptome. Das neueste dieser Symptome hört auf den Namen „… Of Harm And Salvation…“ und wird sich zum Anfang 2018 manifestieren.

Nach ihrer EP „Symptoms“ liefert der vierte Release der Süddeutschen nun wieder auf Albumlänge einen Stilmix, den man letztlich nur als Plague Metal bezeichnen kann. Progressiver Black Metal trifft auf Jazz und avantgardistische Songstrukturen. Dazu werden die philosophischen Texte in englischer, deutscher, französischer und lateinischer Sprache dargeboten. Maladie sind ihre eigene Referenz und führen diesen Stil mit jedem weiteren Output zur Reife. Die Songs entstanden zwischen 2015 und 2017 im Not Dead Yet Studio und dem Happy Cadaver Studio und von Mastermind Björn Köppler in dessen Not Dead Yet Studio gemixt und gemastert. Haus- und Hofgrafiker Remy (Headsplit Design) führt die visuelle Stilspräche der Vorgänger durch ein „krankes“ Artwork fort.

 
REBELLION kündigen neues Album an [vom 03.12.2017]
Ihr habt es vielleicht schon gehört: REBELLION werden am 26. Januar 2018 ihr neues Album "A Tragedy In Steel Part II: Shakespeare's King Lear" bei Massacre Records veröffentlichen!

Das neue Album besticht besonders durch seine düstere Atmosphäre, die wunderbar die Stimmung von Shakespeares Drama reflektiert. Ebenso wie auf dem Debütalbum der Band, haben REBELLION erneut ausgewählte Textstellen als Sprachpassagen in einige Songs integriert, wodurch das Album noch authentischer wirkt.

"A Tragedy In Steel Part II: Shakespeare's King Lear" wurde von Oliver Geibig und Tomi Göttlich produziert und von Oliver Geibig im Tonetown Music Studio gemischt und gemastert. Das fantastische Artwork wurde von Björn Goosses / Killustrations (Kataklysm, The Very End, Sodom, Hackneyed) gestaltet. Die Tracklist des Albums ist unten verfügbar.

REBELLIONs neues Album "A Tragedy In Steel Part II: Shakespeare's King Lear" wird als CD Digipak mit ausführlichem Booklet erhältlich sein.

 
Vincent Gross mit Weihnachts-Single auf Tour [vom 02.12.2017]
Vincent Gross mischt die Schlagerszene aus wie kaum ein anderer Newcomer dieses Jahr - mit seiner frischen und unkonventionellen Art keine Überraschung.

2017 veröffentlichte der Schweizer sein erstes Album „Rückenwind", absolvierte zahlreiche TV-Auftritte im Prime-Time und geht im Dezember auf seine erste Headliner-Tour durch zahlreiche Städte Deutschlands.

Live:
04.12. Hamburg (Stage Club)
05.12. Frankfurt (Nachtleben)
07.12. Köln (Yard Club)
08.12. Stuttgart (Club Cann)
09.12. München (Rumours)
10.12. Berlin (Privatclub)
 mehr bei: Es schneit

 
LORNA SHORE veröffentlichen neues Album [vom 02.12.2017]
Lorna Shore aus New Jersey werden hierzulande am 26.01 ihr neues Album "Flesh Coffin" veröffentlichen. Man übertreibt nicht wenn man ihre Einflüsse aufzählt. Neben Death, Black und Powermetal kommt die Band ebenfalls mit einer Portion Progressive Metal um die Ecke die dann ihrer eigenen Version vom Deathcore mündet. Das neue Album wurde von der Band selber und Carson Slovak (August Burns Red, Everclear) produziert. Zakk Cervini (Beartooth, Good Charlotte, Blink 182) hat das Mastering übernommen.

Die Band kommentiert die Veröffentlichung ihres zweiten Albums wie folgt: "The album as a whole is a mature understanding of what the band is. For the first time being in this band we have sought out to do what we wanted to and have accomplished that. We put everything on the line since we don't want a repeat of last album cycle where it just got lost and we had to claw and grind our way to get anything we could get. We don't want to leave anything up to chance and I think this release will show all the hard work that went into this."

 
Liveclip zu Traum von Freiheit [vom 02.12.2017]
Seit letzter Woche Freitag kann man BETONTODs neue Blu-ray/2-CD »1000x Live« in den Regalen dieser Welt finden. Das Livealbum zeigt das fulminante Jubiläumskonzert ihrer 1.000 Show in der „Mitsubishi Electric Hall“ in Düsseldorf am 17.12.2016, als die Band zum Jahresabschluss ihr bis dato größtes Konzert gab! Mit über 3.500 Gästen feierten BETONTOD gebührend das vergangene Vierteljahrhundert in der Musikszene - und weitere werden folgen, denn ihre Geschichte ist definitiv noch nicht zu Ende geschrieben!

Nun veröffentlicht die Band einen weiteren Liveclip, der auf der Platte zu finden ist! Frank Vohwinkel kommentiert den Track: "Freiheit für Sicherheit... Ein zu hoher Preis."
 mehr bei: Liveclip zu Traum von Freiheit

 
Video zu Wolf Named Crow [vom 02.12.2017]
CORROSION OF CONFORMITY freuen sich, das offizielle neue Musikvideo zu 'Wolf Named Crow' von ihrem kommenden Album »No Cross No Crown« enthüllen zu können.

Bassist Mike Dean erzählt, wie der Song zustandegekommen ist: „'Wolf Named Crow' begann mit ein paar Riffs, an denen Pepper schon eine Weile gearbeitet hatte. Wir haben diese gelernt und hatten sofort eine Idee für die Bridge, es war einfach ein ganz natürlicher Entstehungsprozess. Das Ganze fühlt sich für mich wie eine zweite »Wiseblood«-Ära mit C.O.C. an. So spielte Reed einige sehr originelle, von Bill Wards Spiel inspirierte Fills ein. Dieser Song ist mit Abstand mein liebster auf dem Album.“
 mehr bei: Video zu Wolf Named Crow

 
Saxon - neues Video [vom 01.12.2017]
Saxon sind immer am Ball und lassen auch 2018 keine Langeweile aufkommen. Nach dem hochgelobten Album ‚Battering Ram‘ erscheint jetzt am 2. Februar 2018 ihr neuestes Werk ‚Thunderbolt‘ via MILITIA GUARD (SILVER LINING MUSIC). Für das Artwork zeichnet der Langzeit- Kollaborateur Paul Raymond Gregory verantwortlich.

„Dies ist unser 22.stes Album und wir haben es ‚Thunderbolt‘ genannt. Es ist eine donnernde Kollektion von Songs, die wir zusammen mit unserem Produzenten, Andy Sneap, zusammen erarbeitet haben. Es ist fertig und wir lassen es von der Leine. Steht standfest und schnallt euch an“, kommentiert Biff Byford.

Schon 3 Wochen nach Veröffentlichung des Albums geht die Band auf den ersten Teil der Thunderbolt 2018 European Tour. Saxon wird von DIAMOND HEAD und dem Metal Trio ROCK GODDESS auf den UK Daten begleitet, als besonderes Schmankerl gibt es noch Magnum, leider nur bei dem Hull Datum. Bei allen deutschen Dates wird Diamond Head mit dabei sein.

Und kein Ende in Sicht, die Daten für Thunderbolt Tour Part 2 werden im Frühjahr verkündet.

“Ja, wir fangen logischerweise mit dem 1.Teil der Thunderbolt Tour an und werden das ganze Jahr 2018 touren. Holt euch eure Tickets und begleitet und auf dieser phänomenalen Tour. Es wird schnell, wild, dunkel und heiß. Monumentale Riffs und der Gesang laut und stolz – das wird eine einmalige Saxon Tour!“ ergänzt Biff.

Seit den 70er haben Saxon ihren Status als Pioniere der NWOBHM zementiert. Mit mehr als 20 Studioalben haben sie immer wieder bewiesen, dass sie eine Größe in ihrem Genre sind.
 mehr bei: Saxon - neues Video

 
Warrior von Michael Schenker Fest [vom 01.12.2017]
Michael Schenker ist einer der bedeutendsten Rockgitarristen der Musikgeschichte: Schon seit den Siebzigerjahren verzaubert der Saitenhexer die Rockgemeinde mit seinem charakteristischen Gitarrenspiel. So setzte er sich u.a. mit UFO-Hits wie 'Doctor Doctor' und 'Rock Bottom' selbst ein Denkmal und prägte SCORPIONS-Klassiker wie 'Lovedrive', 'Coast To Coast' oder 'Holiday'.

1979 beschloss das "German Wunderkind" schließlich, fortan sein eigener Chef zu sein, gründete die MICHAEL SCHENKER GROUP, kurz: M.S.G., und veröffentlichte unter diesem Banner Großtaten wie »Assault Attack«, »Built To Destroy«, das Live-Vermächtnis »One Night At Budokan« sowie die McAULEY SCHENKER GROUP-Perlen »Perfect Timing« und »Save Yourself«. M.S.G. wurde ebenfalls Heimat für einige großartige Sänger, allen voran Gary Barden, Graham Bonnet (ex-RAINBOW) und Robin McAuley. Diese drei wurden jüngst Teil des großangelegten MICHAEL SCHENKER FEST, dessen umjubelte Tokio-Show im vergangenen März als Live-CD sowie auf DVD und Blu-ray erschienen ist.

Nun geht Michael Schenker noch einen Schritt weiter, erfüllt den langersehnten Wunsch aller Hard Rock-Fans und veröffentlicht eine MICHAEL SCHENKER FEST-Platte. Gemeinsam mit Produzent Michael Voss-Schoen wurden just die Aufnahmen für das brandneue Studioalbum abgeschlossen, das am 02. März 2018 unter dem Titel »Resurrection« bei Nuclear Blast erscheinen wird. Zu hören sind darauf, neben Michael Schenker und den drei M.S.G.-Sängern Gary Barden, Graham Bonnet und Robin McAuley, auch Doogie White (Michael Schenker's TEMPLE OF ROCK) sowie die Instrumentalisten Steve Mann (Gitarre, Keyboards), Ted McKenna (Schlagzeug) und Chris Glen (Bass). Als Gäste sind auf »Resurrection« zudem Kirk Hammett, Wayne Findlay sowie Michael Voss-Schoen vertreten.

Nun erscheint mit 'Warrior' die erste digitale Singleauskopplung aus dem Album, zu der es parallel auch einen Clip mit Impressionen der Studioaufnahmen gibt.
 mehr bei: Warrior von Michael Schenker Fest

 
Video zu Veränderung [vom 01.12.2017]
Die deutschen Thrash Metaler Übergang haben vor einigen Tagen ihr brandneues Video zu "Veränderung" veröffentlicht. Der Song stammt vom Album "Zeichen der Zeit", das am 24.11. über Demon Runs Amok erschien.
 mehr bei: Video zu Veränderung
 
oben
Platte der Woche:

Die letzten Reviews:

  Avatar
  The Atlas Moth
  Cane Hill
  Cursed Earth
  Good Tiger

Interviews/Stories:

  All Will Know
  Minipony
  Lionheart

Shows:

  12.12. Doro - Regensburg
  12.12. Jo Stockholzer - Wuppertal
  13.12. Jo Stockholzer - Zwickau
  13.12. Peter And The Test Tube Babies - Bremen
  13.12. Mia Aegerter - Frankfurt