Go There
> INFOS > Home-News > Archiv >
 
Das Pack - Intelligentes Leben [vom 31.01.2018]
Es war einmal eine Band, die sich vor gut zehn Jahren im kühlen Norden aufmachte, der übrigen Welt mit Liedern wie "Heavy Metal Kind" oder "Mein Schwan" etwas Pfiff zu verleihen. Die flotte Truppe passierte schmale Brücken und tiefe Täler, überwand so manche Schlucht. Mit dem Antrieb der zweiten Platte und Songs wie "Pferdeapfel" und "Weils geils" kamen immer mehr Weggefährten und Freunde dazu, sodass bald eine fahrende Dorfgemeinschaft entstand. Der überaus einzigartige Musikstil zwischen Rock, Punk, Metal und catchy Popmelodien ist offenbar so überzeugend geschmackssicher, dass dieser wilde Ritt am schmalen Grad zur Beruhigung aller gut ausgeht. So wurde die Reise aus vollen Zügen mit Album Nummer drei ("Unheftig", "Hula Hoop") befeuert, das die Aufhaltbarkeit dieses DAS PACK-Phänomens auf Dauer ernsthaft in Frage stellen sollte. Und tatsächlich, die stillen Wünsche werden wahr! Hier ist es, das vierte Album von DAS PACK: "Intelligentes Leben" (Album-VÖ: 09.02.2018)!

Es ist jetzt schon das absolut beste Album des Jahres 2018. Ein Geballer sondergleichen gepaart mit Herz und Fortune. Da wird dem geneigten Musikhörer mit Verlaub das Auge aufgehen. Herzschlagartige Drums (Rosi), gestochen pulsierender Bass (Zorro) und gewohnt verschmitzte Gitarren (Pensen Paletti) scharwenzeln um die tollen Texte. "Intelligentes Leben" hat alles, was dazu gehört. Die emotionale Bandbreite ist bestechend, der Sound satt. Schlicht und ergreifend das Rundum-Paket der handgemachten Musik. Danke dafür - auf dass die Gemeinde weiter wächst und der Kessel ewig glüht.
 mehr bei: Clip Hartgekochtes Herz

 
Marey - Video zu Save Animals Eat People [vom 31.01.2018]
Die Entstehung von MAREY war ein glücklicher Zufall und einer jener Momente, die ein Leben völlig verändern. Kennengelernt haben sich Aurèle Louis und Maryam Hammad im September 2014 in einem Jazzclub. Wie im Kino, nur mit dem Unterschied, dass sie alleine auf der Bühne stand und er hinter dem Mischpult. "Es war ein bisschen wie in einem Tagtraum, das Publikum war ganz still und es gab eine Art fühlbare Spannung in der Luft. Es ist etwas, das während unseren Konzerten immer wiederkehrt. In der Tat ist diese besondere Atmosphäre, diese fast religiöse Stille des aufmerksamen Zuhörens ein Markenzeichen der meisten Shows des Duos MAREY, in all seinen Formationen, fesselt sein Publikum. "Es sind unsere Lieder, die das "verlangen", wir spielen keine festliche Musik. Ob im Duett oder mit der ganzen Gruppe, es erfordert ständige Aufmerksamkeit von uns und dem Publikum. Aber das kommt alles natürlich, wir lassen uns von dieser Musik mitreißen, manchmal ruhig und melancholisch, manchmal wütend.

"Unsere musikalische Linie hat sich seit unserer ersten EP, die damals eher Pop war, sehr weiterentwickelt.

Mit "Save Animals Eat People“ (Album-VÖ: 02.02.2018) hatten wir die Zeit genau das vorzubereiten was wir wollten. Das Album ist eine Reise, die mit einer relativ positiven Note beginnt und dann tiefer in eine dunklere und gequältere Welt eintaucht. “Die Gruppe zeichnet sich durch unkonventionelle Arrangements und Instrumentierungen aus, Gitarren und Drums neben einem Cello, Synths und einer Sitar (auf dem Album von Al Comet von Young Gods gespielt). "Elektro-Pop und voll-gesampelte Musik stören uns. Alles ist furchtbar standardisiert und so angepasst, um möglichst erfolgreich zu sein. Wir versuchen uns von diesem Geschäft eher zu distanzieren.“ Das Gleiche gilt für die Sprache: "Auch wenn die meisten Stücke auf Englisch sind, scheint es uns wichtig, auch in unseren Muttersprachen zu schreiben, Deutsch für Maryam und Französisch für Aurèle. Zweisprachigkeit ist Teil unserer Identität."

Im Februar 2018 startet die Album Release Tour "Save Animals Eat People“.
 mehr bei: Marey - Video zu Save Animals Eat People

 
BEN GALLER - zweckpessimistisches, blauäugiges Debüt [vom 31.01.2018]
Zweckpessimistisch blauäugig, meistens bescheiden und ab und zu melancholisch, aber immer leidenschaftlich und mit lustiger Wendung; das sind die Songs von Ben Galler.

Sein Debutalbum “niemand liebt keinen” (VÖ: 23.03.) ist ein in sich geschlossener Zyklus neo-klassischer Rocksongs in der Tradition von Westernhagen, Grönemeyer und Heinz-Rudolf Kunze, als diese sich noch mehr trauten.

Nach 20 Jahren im Musikbusiness - jedoch immer im Auftrag anderer Künstler - wird in Ben Ende 2015 erneut der Wunsch stark, ein Rockstar zu sein. Die Konsequenz: Debutalbum mit 43.

“niemand liebt keinen” entstand bereits zwischen 2004 und 2006 auf per-Anhalter-Fahrten zwischen Hamburg und Berlin, weshalb das Album eigentlich “Horner Kreisel” heißen soll. Das sind Bens erste Rocksongs in deutscher Sprache.

In einem gesellschaftlichen Spannungsfeld zwischen Daumen im Wind und BlaBlaCar, antizipiert Ben die emotionale Veränderung in Deutschland auf seine Weise; zu noch mehr Geschwindigkeit, noch mehr überflüssiger Information und zu sozialer Isolation sowie Unfrieden, beim gleichzeitigen Versuch, immer mehr zu kommunizieren, ohne jedoch noch genau zu wissen, mit wem eigentlich, geschweige denn, worüber.

Dass diese Themen auch 12 Jahre später aktueller denn je sind, ist auf jedem Bahnsteig der Republik zu beobachten, beim unablässigen Starren auf Smartphones und ähnliche Endgeräte.

Diese Strömung retourniert Ben mit 12 Songs über die großen Themen des Lebens, eingekleidet in ein Seelengewand, welches sich gegen den Zeitgeist wehrt und dabei emotional entwaffnend ehrlich ist.

Mit Produzent Eike Ebbel Groenewold (aktuell: “Bruder - Schwarze Macht / ZDF Neo”) beginnen 2016 die Aufnahmen an den Songs - mit besagten Telefon (mittlerweile abgeschafft) als Aufnahmegerät in einer 3-Zimmerwohnung in der Schanze/Hamburg, über die Klangfeldstudios in Krummhörn/Ostfriesland - und enden Anfang 2017 in den H.O.M.E. Studios von Franz Plasa, wieder in Hamburg, mit einem Ergebnis, das “zeitlos” und “retro” zugleich klingt und auch polarisiert, aber niemanden gleichgültig oder kalt lässt.
 mehr bei: Clip Alpha Auster

 
THE KIEZ - US-hamburgisches Garage-Rock-Duo mit Debüt-Single [vom 31.01.2018]
The Kiez - ein Garage-Rock-Duo aus zwei unterschiedlichen Kontinenten kommend, deren Musik eine Mischung aus flippigen atmosphärischem Rock mit Hall getränktem Soul und tanzbaren Beats ist. Als Fremde durch gemeinsame Freunde vorgestellt, fanden der Hamburger Produzent und Drummer Lucas Kochbeck und der Ex-Frontmann der Band Eagle-Seagull Eli Mardock aus den USA sofort zusammen. Die beiden tauschten über das Internet Demos und Ideen für Songs aus und produzierten so eine Sammlung von Demos, aus denen später ihre Debüt-EP „We Play “ werden sollte. „We Play “ wird Anfang Februar 2018 bei dem Hamburger Label Clouds Hill veröffentlicht. Weiterhin wird auch ihr Debütalbum „Love Is A Good Drug “ durch Clouds Hill im Mai 2018 veröffentlicht.

Ihre Einflüsse verschiedener Künstler sind offensichtlich, wie Iggy Pop, The Cure, Lou Reed, The Clash, Bowie, The Rolling Stones, sogar Peter Bjorn and John. Aber sie nur daran festzumachen, wäre zu einfach. The Kiez haben ihre eigene Qualität und Unverkennbarkeit, was sie so hörenswert macht. Ja, sie bezeichnen sich selbst grob als „Garagenrock“, aber diese Band ist in Wahrheit weit „musikalischer“ als typischer Garagenrock. Dennoch haben sie diese typische Lässigkeit und Attitüde und diese, - wie soll ich es sagen -, Frechheit.

Die ersten Songs von The Kiez entstanden mehr oder weniger aus heiterem Himmel. „Ich fühlte mich als müsste etwas aus mir ausbrechen“, sagt Lucas Kochbeck. „Das war die Chance alles herauszulassen“, so Mardock. „Ich fresse Dinge in mich hinein und bleibe ruhig. Ich öffne mich in Liedern. Wenn ich das nicht könnte, würde ich unter der Last von allem implodieren.“ Die Lieder verwandelten sich schnell in mehr als nur ein Ventil, um Ärger und Frustration zu verarbeiten. „Von Anfang an ging es in dieser Band nie um … hey, sagen wir dieses unfassbar herausfordernde Album zu produzieren“, sagt Eli Mardock. „In dieser Band kommt alles von allein. Wir versuchen nichts zu sehr, erzwingen nichts. Alles entsteht natürlich. Wir denken nicht zu weit, um es nicht zu zerstören. Wir verlassen uns in all unseren Songs auf unsere Intuition und unser Bauchgefühl.“

Diese Sicherheit dringt durch jeden Track der EP „We Play “ und des Albums „Love Is A Good Drug “, in dem die Band Einflüsse von Spaghetti Western bis hin zu Lou Reed und Bowie miteinander zu verschmelzen weiß. Das Duo verbrachte kürzlich drei Wochen im Clouds Hill Studio mit dem Hamburger Produzenten Marcus Brosch, um eine Reihe an Songs aufzunehmen, aus denen dann ihre Debut-EP und -LP wurde.

Zu ihrer Debüt-Single wurde „Take Me Higher“ auserkoren. Die Single ist seit dem 19.01. digital erhältlich.
 mehr bei: Take Me Higher - La Mosiqa-Session

 
Musikvideo zu Everything [vom 30.01.2018]
Die Recklinghauser Post-Hardcore-Truppe ALAZKA hat soeben das brandneue Musikvideo zu ihrem Song 'Everything' veröffentlicht. Der Song stammt von ihrem Debütalbum »Phoenix«, das am 1. September 2017 veröffentlicht wurde.

Die Band kommentiert: "Sometimes the words we don’t say can be even more harmful then the ones we speak. 'Everything' is for everyone who knows the pain of regret when it’s too late to speak these words."
 mehr bei: Musikvideo zu Everything

 
FOLLOW THE CIPHER zu Nuclear Blast [vom 30.01.2018]
Falun… Diese zauberhafte Stadt im Herzen Schwedens, die umgeben von idyllischen Wäldern und tiefblauen Seen, sich mehr denn je als spannende Kreativschmiede ambitionierter, talentierter und aufstrebender junger Bands herauskristallisiert. Liegt es an dem Wasser? Liegt es an der Luft? Wir wissen es nicht. Fakt ist aber, dass Falun die glorreiche Geburtsstätte der aktuell vielversprechendsten und zweifelsfrei heißesten Acts auf diesem Planeten verkörpert. Nach SABATON, TWILIGHT FORCE, CIVIL WAR und BILLION DOLLAR BABIES, beginnt nun eine neue Zeitrechnung: Vergesst alles, was war und alles, was ihr zu kennen glaubtet, denn nun bricht eine Formation mit einer derart gewaltigen Eruption aus den Weiten des Weltraumes empor, die so phänomenal ist, dass es einem den Atem raubt.

Unumstritten: FOLLOW THE CIPHER setzen neue Maßstäbe und läuten eine musikalische Ära ein, die diese Welt noch nicht erlebt hat! Ein in sich perfektes Gesamtkonstrukt zeichnet die Kunst der metallische Schwedenformation aus, die trotz ihrer stilistischen Vielfalt nahtlos ineinander greift; erstklassige Musik, umwerfendes Charisma, innovative Konzeption, unvergessliche Live-Präsenz und eine unfassbar begabte Sängerin ergeben ein eindrucksvolles Ganzes, das stimmig bis ins letzte Detail überzeugt.

Werfen wir einen Blick zurück: Angefangen hat die Erfolgsgeschichte von FOLLOW THE CIPHER im Mai 2014, als Ken Kängström beschloss, eine Band ins Leben zu rufen, die anders sein sollte als alles bisher Gewesene. Die Soundidee an sich spukte bereits seit Jahren in seinem Kopf herum, doch der ausschlaggebende Punkt, jene Visionen endlich in die Tat umzusetzen, ergab sich in gewisser Weise durch die langjährige Kollaboration mit den international gefeierten Heavy Metal Giganten von SABATON, zu denen FOLLOW THE CIPHER eine enge Freundschaft hegen. So ist Ken Kängström definitiv kein unbeschriebenes Blatt in der skandinavischen Musikszene, schrieb und produzierte beispielsweise auch schon einige bekannte Songs für die Faluner Kollegen von SABATON, wie die monumentale Epikhymne ˈCarolus Rexˈ.

Eine Nummer, die alles verändern sollte, brachte diese doch den Stein ins Rollen: „Ich denke, dass der Song den berühmten Funken in mir entfacht hat - vor allem aber dafür verantwortlich war, dass ich begann, meiner eigenen Urteilsfähigkeit und Einschätzung zu vertrauen“, reflektiert Ken. „Als ich diesen Track geschrieben hatte, spürte ich es tief in mir, dass es Zeit war, meine Überlegungen zu FOLLOW THE CIPHER wirklich in die Tat umzusetzen.“ Umso bedeutender ist es, dass die Band diesen für sie so wichtigen Track, ˈCarolus Rexˈ, auch in ihrer eigenen Version auf das Debüt genommen hat.

Ken und Viktor komponierten also neue Stücke mit der Prämisse, nichts und niemanden zu kopieren, sondern einen ganz eigenen Soundkosmos entstehen zu lassen, doch die facettenreiche Bandbreite der unterschiedlichen Elemente, die Metal, Melodik, Epik, Bombast, brachiale, messerscharfe Riffs, elektronische Industrial-Nuancen und symphonische Momente im düster-postapokalyptischen, aber dennoch modernen Gewand vereinen sollte, erwies sich als echte Herausforderung, „bis ich verstand, dass du eine vollkommene Balance benötigst - nicht nur auf die einzelnen Elemente an sich bezogen, sondern auch in wie fern du letztendlich alles zusammenbringst“, konstatiert der sympathische Schwede. „Von diesem Augenblick an, konnte ich den Sound kontrollieren und der Grundstein für die essentielle Entwicklung von FOLLOW THE CIPHER war gelegt.“

Und etwas Einzigartiges wurde geboren: Irgendwo in der virtuosen Schnittmenge von NIGHTWISH, IN FLAMES und SABATON angesiedelt, aber dennoch vollkommen eigenständig, innovativ und ziemlich außergewöhnlich. „Ich empfinde unsere Musik als visuell und cineastisch“, beschreibt Ken. „Der Sound ist großflächig und vielschichtig - jedes Element spielt eine wichtige und tragende Rolle im Gesamtkonzept. Du kannst unsere Musik auf zwei Arten hören: Indem du dich auf die einzelnen, vielseitigen Elemente wie die Keyboardmelodien oder Lindas Powerstimme konzentrierst oder aber du lässt dich auf das ganze Package ein. Bei uns wird jeder fündig: Das ist es, was CIPHER METAL ausmacht!“, hält Ken euphorisch fest.

Die CIPHER Crew besteht aus fünf extrem talentierten Mitgliedern: Linda Toni Grahn; einer fantastischen, bildhübschen Sängerin mit pink-roter langer Mähne und smaragdgrünen Augen, die nicht nur über eine imposante Wahnsinnstimme mit Power und Charakter verfügt, sondern zudem eine herausragende Ausstrahlung und Präsenz besitzt. Betritt das quirlige Energiebündel die Bühne, dauert es keine Sekunde, bis Linda alle in ihren Bann gezogen hat. „Linda ist einzigartig - sie sticht aus der Menge hervor, nicht nur als grandiose Sängerin, auch als charismatische Persönlichkeit! Nachdem ich Linda traf, wusste ich sofort, dass das Ganze funktioniert“, adelt Ken Kängström (Gitarre) den weiblichen Kapitän der CIPHER Belegschaft. Zur Besatzung gehören des Weiteren Karl Löfgren (Drums), Viktor Carlsson (Gitarre) und Jonas Asplind (Bass).

Eine ambitionierte Formation, die nicht nur inhaltlich und musikalisch ihre Leidenschaft für FOLLOW THE CIPHER exzessiv mit allen Sinnen auslebt, sondern ebenfalls in der Art und Weise, wie sich das Quintett mit extravaganten Outfits stylt und seine fulminante Live-Shows beeindruckend in Szene setzt. Kein Wunder also, dass das größte Metal Label weltweit, Nuclear Blast, die junge Band kurzerhand unter Vertrag nahm, nachdem sich die Plattenfirma beim Sabaton Open Air 2017 direkt vor Ort von der sensationellen Performance der Truppe überzeugte. „Wir hatten die Band bereits seit zwei Jahren auf dem Radar, waren von den Songs überzeugt und schätzten das Engagement der Mitglieder. Ausschlaggebend war letztendlich dann wirklich ihre herausragende Live-Performance, die nur allzu deutlich machte, dass FOLLOW THE CIPHER wirklich alles besitzen, um langfristig durchzustarten“, so Markus Wosgien, A&R des Süddeutschen Labels. Die Band fügt hinzu: "Wir sind absolut begeistert, ein Teil des weltweit größten Independent Labels zu sein. Die Zusammenarbeit wird den Heavy Metal Explosion auslösen und erfüllt uns allen eine lang ersehnten Traum."

Langer Rede, kurzer Sinn: Die CIPHER-Crew ist mehr als bereit, mit euch gemeinsam auf aufregende Entdeckungstour in die unendlichen Weiten düsterer Metal Galaxien zu starten. Es ist Zeit, ein neues Kapitel in der metallischen Musikgeschichte aufzuschlagen - es ist Zeit für FOLLOW THE CIPHER!
 mehr bei: The Rising lyric video

 
shallou - neue Single Lie ft. RIAH [vom 30.01.2018]
Das Jahr hat gerade erst angefangen und shallous Newcomer-Stern scheint heller denn je. Im vergangenen Jahr hat der US-amerikanische Singer/Songwriter und Produzent über 50 Millionen Streams und 3 Millionen monatliche Hörer auf Spotify anhäufen können. 2018 startet er nun mit dem Release seiner neuen Single „Lie“ feat. RIAH.

„Mit der ‚All Becomes Okay‘-EP habe ich versucht, den Menschen Musik zu geben, mit der sie sich wohlfühlen können. Die letzte Single ‚You and Me‘ handelt von der schönen, behaglichen Seite einer Beziehung. ‚Lie‘ aber soll die dunklen Seiten beleuchten, wenn die Beziehung anfängt auseinander zu brechen. Ich denke, dass jeder schon einmal etwas in dieser oder einen ähnlichen Art erlebt hat. Ich hatte hier das Ziel mit meiner Musik die emotionalen Zwischentöne auszuleuchten, die zwischen ‚einfach gut fühlen‘ liegen. Die Zusammenarbeit mit Wens und RIAH bei dieser Single hat mir sehr dabei geholfen, genau das zu erreichen.“ - shallou

Mit seinen bisherigen Releases hat shallou bereits bewiesen wie komplex und süchtig machend seine Musik sein kann. Zwei Vorgänger-Singles konnten bereits 18 Millionen Plays im US-Radio verbuchen, seine letzte Single „You and Me“ erreichte in 20 Tagen insgesamt 3 Millionen Streams, nahm die #1 ein auf SiriusXM Chill für zwei Wochen und ist weiter am Wachsen.
 mehr bei: shallou - neue Single Lie ft. RIAH

 
Ady Suleiman mit neuer Remix-EP [vom 30.01.2018]
Ady Suleiman hat eine neue EP rund um „I Remember“ veröffentlicht, die aktuelle Single-Auskopplung aus seinem kommenden Debüt-Album „Memories“ (Album-VÖ: 09.03.). Die EP enthält drei Remixe (Tracklisting siehe unten) sowie den Original-Track.

Die Remixe von SpectraSoul, The Hempolics und Danglo, die Adys starke und vielseitige Stimme besonders hervorheben, wurden bereits von BBC Radio 1, BBC Radio 1Xtra, UKF and weiteren Sendern gepickt.

Von Drum and Bass bis Reggae betonen die neuen Versionen des Tracks den bittersüßen Text: “'I Remember' handelt von einer vergangenen Beziehung und der Feststellung, dass sie so viel außergewöhnlicher war, als man anfangs dachte und was wohl anders wäre, wenn man nicht alles für selbstverständlich genommen hätte.”

Ady Suleiman schätzte schon immer Musik der verschiedensten Äras und hat ein tiefes Bedürfnis seine Lebenserfahrungen in Geschichten umzuwandeln. Dazu hat er einen zeitlos klassischen aber doch auch frischen Sound entwickelt der gepaart mit seiner sprachlichen Direktheit, bereits Fans wie Chance The Rapper, Joey Bada$$ bis hinzu Labrinth, George the Poet und Michael Kiwanuka für sich gewinnen konnte.

Suleimans Bekanntheitsgrad wuchs in dem Moment als er bei Gilles Peterson's Worldwide Awards als “Breakthrough Act of the Year” nominiert wurde. Dies führte dann wiederum zu Support-Shows für Künstler wie Michael Kiwanuka, Laura Mvula, Leon Bridges und Lianne Le Havas. Ady hat alle Tracks auf “Memories” selbst geschrieben und co-produzierte sie neben Ivor-Novello-Gewinner Cassel The Beat Maker (Akala, Plan B), Richard Archer, Eric Appapolay (Neneh Cherry, Craig David, Lionel Ritchie) und Grades (Bastille, Dua Lipa, Khalid). Zu den Highlights zählt u.a. die kommende Single “Need Somebody To Love”. Darin mixt Ady Jazz mit jugendlicher Verliebtheit, gezielten Drums und sparsam eingesetzten choralen Sequenzen.

“Memories” erscheint auf Pemba, Suleimans eigenem Label. Benannt wurde es nach Pemba Island aus der Sansibar Inselgruppe. Sein Vater wurde dort geboren und wuchs dort auf, Adys kreative und kulturellen Wurzeln haben dort ihren Ursprung.

 
Hot Boogie Chillun = BossHoss-Mastermind Sascha Vollmer u.a. [vom 29.01.2018]
Hot Boogie Chillun bedeutet authentische, handgemachte und pure Rock`n`Roll-Power vom Allerfeinsten. Mit seiner ersten Band wirft The BossHoss-Mastermind Sascha Vollmer einen Blick zurück auf seine musikalischen Anfänge. Am 23.03.2018 erscheint mit „18 Reasons To Rock`n`Roll“ das restlos vergriffene Kultalbum aus dem Jahr 2005 als entstaubte, remasterte und um drei exklusive Bonustracks ergänzte Wiederveröffentlichung.

Sascha Vollmer hat den Blues im Blut, soviel steht mal fest. Das hat der Musiker und Produzent als musikalisches Mastermind von The BossHoss eindrucksvoll unter Beweis gestellt, die sich seit ihrer Gründung vor knapp dreizehn Jahren als eine der erfolgreichsten und beliebtesten deutschen Formationen in den Olymp der Rockmusik gespielt haben. Mit seiner aller ersten Band Hot Boogie Chillun wirft Vollmer nun nicht nur einen Blick zurück auf seine musikalischen Anfänge, sondern auch auf die frühen Wurzeln von The BossHoss… Ein Stück echte Zeitgeschichte für jeden wahren The BossHoss-Fan!

Zeitnah zum Release von „18 Reasons To Rock`n`Roll“ sind Hot Boogie Chillun im kleinen Kreis während einiger intimer Showcases sowie auf ausgewählten Szene-Events wie dem Berlin Shake-Festival, dem amerikanischen Viva Las Vegas-Festival oder dem britischen Rockabilly Rave-Festival zu erleben.

LIVE DATES
31.03.18 - Berlin Shake Festival - Neuköln Heimathafen, Berlin, DE
21.04.18 - Viva Las Vegas - The Orleans Hotel, Las Vegas, USA
15.06.18 - The Rockabilly Rave - East Sussex, UK
More to be announced…

 
MASSENDEFEKT mit Schlechter Optimist-Clip [vom 29.01.2018]
Tour, Festivalsommer, Jahresabschluss in der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf - 2018 verspricht für MASSENDEFEKT das wahrscheinlich aufregendste Jahr in ihrer Geschichte zu werden. Allem voran steht dabei der Release ihres mittlerweile siebten Studioalbums "Pazifik" am 16.02. (MD Records, Rough Trade), das die Stärken des Quartetts wie kein Vorgängeralbum auf den Punkt bringt.

Neben Rauem und Tanzbarem gibt es bei jedem Song auch ein Schuss Melancholie und Nachdenklichkeit. Das Paradebeispiel dafür ist "Schlechter Optimist", zu dem die Düsseldorfer nun auch ein Video veröffentlicht haben. Der Clip ist der erste Part einer zweiteiligen Videoreihe, welche von Iconographic gedreht wurde.

Die Band kommentiert: Bald (16.02.) ist es soweit und "Pazifik" wird endlich auf euch losgelassen. Wir waren fleißig und haben direkt zwei Videos für euch vorbereitet, welche wir auch beide noch vor Release veröffentlichen.
 mehr bei: MASSENDEFEKT mit Schlechter Optimist-Clip

 
New Native - Until It All Stops Spinning [vom 29.01.2018]
Nicht nur in der Szene werden New Native als eine der hoffnungsvollsten aktuellen Emo-Bands gehandelt, und so langsam spricht sich herum, dass man die Band aus Wien und Berlin dringend auf dem Radar haben sollte. Nun ist mit "Until It All Stops Spinning" die erste Single aus dem Debütalbum "Asleep" erschienen.

Premiere feierte der Clip am Freitag beim VISIONS Magazin, laut dem "Until It All Stops Spinning" "ein elegischer, trübseliger Indie-Emo-Song" ist, "der sich stilistisch im Spannungsfeld von Balance And Composure, The Hotelier und Seahaven bewegt."

Gitarrist und Sänger Michael Hanser zum Song und Video: "Das Video selbst entstand nach mehreren wetterbedingt erfolglosen Drehsessions sehr spontan an nur einem Tag. Der dichte Nebel am Wiener Kahlenberg bot eine stimmige Kulisse, die sich perfekt in die Stimmung des Songs einfügt. Der Spannungsaufbau über das Video hinweg sollte den Verlauf des Songs widerspiegeln. Außerdem enthält das Video viele kleine Details und Referenzen, die sich in dem Song und der Platte wieder finden.

"Until It All Stops Spinning" war einer der letzten Songs, die wir für "Asleep" geschrieben haben. Während die Strophe und der Chorus innerhalb von nur einer Stunde entstanden, dauerte es mehrere Monate um Bridge und Schluss fertigzustellen. Rückblickend bin ich sehr froh, dass wir dem Song so lange Zeit gegeben haben, denn für mich ist er einer unserer besten. Textlich fasst er für mich das Thema der Platte zusammen: ein immerwährendes Gefühl der Niedergeschlagenheit und die Angst, sein eigenes Leben zu verschlafen."
 mehr bei: New Native - Until It All Stops Spinning

 
Phosphenes-Musikvideo von Casey [vom 29.01.2018]
Am 16. März werden CASEY das Nachfolgealbums ihres gefeierten Debüts "Love Is Not Enough" via Hassle Records veröffentlichen: "Where I Go When I Am Sleeping". Nach "Fluorescents" stellen die jungen Männer nun die zweite Single "Phosphenes" inklusive Musikvideo vor.

Im Zuge einer ausgedehnten Europatour wird die Band im April zudem einige Konzerte in Deutschland und der Schweiz spielen:
01.04.2018: Berlin - Musik & Frieden
02.04.2018: Hannover - Mephisto
03.04.2018: Nürnberg - Z-Bau
04.04.2018: Leipzig - Naumanns
08.04.2018: München - Feierwerk
09.04.2018: Aarau (CH) - Kiff
10.04.2018: Frankfurt - 11er
11.04.2018: Hamburg - Goldener Salon
12.04.2018: Köln - MTC
 mehr bei: Phosphenes-Musikvideo

 
Video zu Cold Blood [vom 29.01.2018]
Bruno Major hat das atemberaubende Video für „Cold Blood“ (Regisseur: Louis Bhose) veröffentlicht. Es ist der vorletzte Song aus seiner „A Song For Every Moon“-Reihe, in der Bruno 2017 jeden Monat einen neuen Song geschrieben und veröffentlicht hat.

Bruno Major über das Video: „‚Cold Blood“ wurde auf 16mm-Film gedreht an einem eiskalten November-Tag im Peak District. Es ist eine metaphorische Geschichte über einen Geschäftsmann, der sich auf dem Weg zur Arbeit verirrt und sich am Ende im Wald zu einer wilderen, glücklicheren Version seiner Selbst entwickelt. Dies ist die erste von drei Video-Kollaborationen mit Regisseur Louis Bhose."

Der Release des Visuals zu „Cold Blood“ ist der Anfang eines unglaublich ausgebuchten und aufregenden Jahres 2018 für den jungen britischen Songschreiber. Im Februar und März geht es erstmal auf eine 16 Dates umfassende US-Tour, von denen viele bereits Monate vorher ausverkauft waren.

Im April und Mai dann wird Bruno umfassend durch UK touren. Start ist in Belfast, dann ab nach Dublin, Glasgow, Birmingham, Nottingham und Manchester mit der Abschluss-Show im Londoner Village Underground am 9. Mai 2018. Die Tickets für die Show im Village Underground sind ab sofort im Vorverkauf.
 mehr bei: Video zu Cold Blood

 
THE DEVIL WEARS PRADA - Transit Blues Tour-Video [vom 28.01.2018]
Die christliche Metalcore-Band THE DEVIL WEARS PRADA hat die No Sun No Moon-Headliner-Tour in einem Video zum Titeltrack ihres aktuellen Albums "Transit Blues" festgehalten. "Transit Blues" ist im Oktober 2016 via Rise Records erschienen.
 mehr bei: THE DEVIL WEARS PRADA - Transit Blues Tour-Video
 
Schlagzeuger Vaaver verlässt Destruction [vom 28.01.2018]
Schlechte Neuigkeiten aus dem Hause DESTRUCTION: Nachdem er 2010 zur Band gestoßen ist, wird Schlagzeuger Vaaver das deutsche Thrash Metal-Trio Ende März aus familiären Gründen verlassen.

Vaaver bezieht Stellung: „Es ist nie einfach, solch schwere Entscheidungen zu fällen. Doch nun ist es an der Zeit, dass ich DESTRUCTION verlasse. Die Band, zu der ich fast ein Jahrzehnt lang gehört habe. Die Jungs wurden in dieser Zeit zu guten Freunden, sie waren wie Brüder. Darüber hinaus konnte ich unzählige Male mit ihnen auf der Bühne stehen. Acht Jahre mit DESTRUCTION sind mehr als man mit Worten beschreiben kann. Wir haben über 500 Gigs zusammen gespielt und sind gefühlt mindestens zweimal zum Mond und zurück gereist! Nun steuere ich in meiner Karriere ruhigere Gewässer an und werde mehr Zeit mit meiner Familie verbringen. Gleichzeitig werden sich DESTRUCTION neuen, spannenden Herausforderungen in ihrer Karriere stellen. Hiermit möchte ich mich bei Schmier und Mike dafür bedanken, dass ich ein Teil von DESTRUCTION sein durfte. Ich habe mein Bestes getan, um den Sound und Groove der Band mit meinen Fähigkeiten nach vorne zu bringen. Ich konnte die Reaktionen der Fans bei den Shows auf der ganzen Welt sehen. Auch die Signing Sessions, bei denen die Fans Tränen in den Augen hatten, weil sie endlich die Band, die sie seit Beginn der 80er Jahre hören, treffen konnten, werde ich in Erinnerung behalten. Das waren unglaubliche Erlebnisse! Ich wünsche euch nur das Beste. Ich weiß genau, dass ihr den passenden Ersatz finden werdet, der die für eure unglaubliche Band benötigten Fähigkeiten und die entsprechende Leidenschaft mit sich bringt. Auch ich werde mein Metier nicht wechseln. Es findet lediglich eine Veränderung in meinem Leben statt, die wir alle manchmal durchmachen müssen. Diesen Umständen muss man sich einfach anpassen. Ich hoffe, dass wir uns eines Tages oder einer Nacht wieder in den rauen DESTRUCTION-Gefilden treffen! Danke, Schmier und Mike...!“

Des Weiteren eine wichtige Info: Alle kommenden Shows werden stattfinden. Vaaver wird noch bis Ende März bei DESTRUCTION spielen. Es gilt also, ihn ordentlich zu verabschieden! Randy Black, der ihn bereits während seiner Babypause vertreten hat, wird danach mit der Band auftreten, bis sie einen würdigen Nachfolger gefunden hat.

Schmier fügt hinzu: „Vaavers Worten ist im Moment nicht viel hinzuzufügen. Wir alle wissen, dass es erfreulichere Dinge gibt, als sich aufgrund unkontrollierbarer Gründe von geschätzten Leuten trennen zu müssen. Dass die Familie vorgeht, können wir sehr gut verstehen. Vaaver war nicht nur der beste Schlagzeuger, den wir je hatten - ohne hier den Wert unserer alten Schlagzeuger schmälern zu wollen - er war auch ein Hammertyp und ein wirklich guter Freund. Ihr könnt sicherlich verstehen, dass dieser Schritt schmerzt... auch wenn er natürlich ein Teil unseres Clans und der DESTRUCTION-Familie bleiben wird! Danke für all die klasse Jahre, unsere Wege werden sich bestimmt irgendwann wieder kreuzen. Alles Gute für die Zukunft, Vaavski!“

 
Musikvideo zu Songs Of Obscenity [vom 28.01.2018]
Die aus Amsterdam, Holland stammende Metalband THE CHARM THE FURY präsentiert ihr brandneues Musikvideo zu 'Songs Of Obscenity'. Der Track stammt von ihrem aktuellen Album »The Sick, Dumb & Happy«, das letztes Jahr via Nuclear Blast/Arising Empire erschienen ist. Der Clip beinhaltet Szenen der letztjährigen Festivalsaison der Band, in der sie u.a. auf dem Pinkpop, den Download Festivals, dem Graspop Metal Meeting, dem Sziget Festival und weiteren aufgetreten ist.

Sängerin Caroline Westendorp kommentiert: „2017 war für uns als Band einfach unglaublich: Wir haben auf einigen der größten Festivals sowie weitere große Shows auf der ganzen Welt gespielt. Aber das Beste war, dass uns währenddessen einfach klargeworden ist, dass wir die verrücktesten Fans haben, die man sich nur wünschen kann. Lasst uns 2018 gemeinsam zu einem mindestens genauso guten Jahr machen, mit mindestens einer Wall of Death pro Show!“
 mehr bei: Musikvideo zu Songs Of Obscenity

 
VISIGOTH mit Steel And Silver [vom 25.01.2018]
Am 9. Februar veröffentlichen die Salt Lake City Metal Champions VISIGOTH ihr neues Album 'Conqueror's Oath' via Metal Blade Records. Die Band hat jetzt die dritte Single 'Steel and Silver' hochgeladen.
 mehr bei: VISIGOTH mit Steel And Silver
 
Sacred Reich zurück bei Metal Blade [vom 25.01.2018]
Die Thrash Metal Legende Sacred Reich hat einen neuen Vertrag bei Metal Blade Records unterschrieben! Momentan arbeitet die Band an neuem Material für ihr sechstes Album, das erste seit Heal (1996)! Seit ihrer Gründung 1985 hat sich die Band zu einer meistgeschätzten 80er-Jahre Thrash Bands gemausert und durchgehend die Fackel hochgehalten. Sei es auf ihren diversen Europa-Touren, Festivalauftritten, ihrer ersten US Tour seit mehr als 20 Jahren oder auch dem 2012er "Live At Wacken" Album. Und gerade im Anbetracht der aktuellen politischen Lage erscheinen Sacred Reichs politische Aussagen relevanter und wichtiger denn je.

Sacred Reich Sänger und Bassist Phil Rind: "Wir sind sehr glücklich ankündigen zu können, dass wir einen neuen Vertrag bei Metal Blade Records unterschrieben haben und gerade an Songs für ein neues Album arbeiten. Unser Plan ist es im Sommer dieses Jahres ins Studio zu gehen und nächstes Frühjahr die neue Scheibe zu veröffentlichen. Wir sind Feuer und Flamme und können es kaum erwarten die neuen Songs mit euch zu teilen!"

 
Musikvideo zu Ninja [vom 25.01.2018]
Die norwegische Rock-Band PRISTINE um die Sängerin Heidi Solheim veröffentlichen das Musikvideo zum Titeltrack ihres aktuellen Albums »Ninja«. Des Weiteren hat die Band weitere Tourdaten bekanntgegeben:

04.04. D Nürnberg - Hirsch
05.04. D Bonn - Harmonie
06.04. D Bückeburg - Schraub-Bar
07.04. D Ulm - Roxy
08.04. D Jena - Café Wagner
11.04. D Berlin - Quasimodo
12.04. D Hannover - Mephisto
25.04. D Stuttgart - Café Galao
26.04. D Wuppertal - Live Club Barmen
27.04. D Leipzig - Moritzbastei
28.04. D Willofs - Veteranentreffen
 mehr bei: Musikvideo zu Ninja

 
MOSCOW DEATH BRIGADE veröffentlichen Video zu Boltcutter [vom 24.01.2018]
MOSCOW DEATH BRIGADE sind ein russisches Hardcore/Rap/Techno-Phänomen, das sich selbst die Schublade "Circle Pit HipHop" verpasst hat. Darunter verstehen MDB einen völlig eigenen, aggressiven Electro-Hardcore-Rap-Bastard, der tief in der HipHop-Kultur steckt und sich direkt gegen Rassismus und jegliche sonstige Art von Diskrimination ausspricht. Am 26.01. erscheint mit "Boltcutter" das lang erwartete zweite Album. Zum Titeltrack gibt es nun ein cooles Video.

Ab Anfang Februar ist die Band zudem auf Tour, hier die Termine in der Übersicht:
07.02.2018 (DE) Rostock, JAZ
08.02.2018 (DE) Dresden, Chemiefabrik
09.02.2018 (DE) Saalfeld, Klubhaus
10.02.2018 (DE) Würzburg, Immerhin
14.02.2018 (DE) Nürnberg, Kunstverein
15.02.2018 (DE) Grafing, JIG
16.02.2018 (DE) Munich, Tonhalle (w/ Feine Sahne Fischfilet)
17.02.2018 (DE) Wiesbaden, Schlachthof (w/ Feine Sahne Fischfilet)
18.02.2018 (DE) Aachen, AZ
19.02.2018 (DE) Mülheim, AZ
20.02.2018 (DE) Bonne, N8lounge
21.02.2018 (DE) Osnabrück, JZ
22.02.2018 (DE) Hamburg, Monkeys
23.02.2018 (DE) Berlin, SO36
24.02.2018 (DE) Kiel, Alte Meierei
 mehr bei: MOSCOW DEATH BRIGADE veröffentlichen Video zu Boltcutter

 
VERONICA FUSARO veröffentlicht EP [vom 24.01.2018]
Vor knapp zwei Jahren hat Veronica Fusaro ihre erste EP, entstanden im Keller ihres Elternhauses, auf den Markt gebracht. Damit hat sie am M4Music den „demo of the year“ Wettbewerb gewonnen und SRF3 hat sie zum „Best Talent“ des Monats Mai gekürt (was ihr wiederum eine Nomination für die Swiss Music Awards eingebracht hat).

Im Juli letzten Jahres hat Veronica Fusaro nun die zweite Runde in ihrer bereits beachtlichen Musikkarriere eingeläutet. Mit ihrer ersten Single „Never Getting Down“ ist sie am Gurtenfestival, am Rock Oz’ Arènes, am Liestal Air und am Summerstage Festival aufgetreten, sie hat ihre Musik am Reeperbahn Festival präsentiert und ist mit ihren neuen Songs im Gepäck ans Waves Vienna gefahren.

Mit „Better If I Go“ erschien der zweite Vorbote der kommenden EP von Veronica Fusaro. Darin geht es um Selbstvertrauen und darum, stark genug zu sein um sagen zu können, dass es besser ist, zu gehen.

Wie viele ihrer Songs klingt auch „Better If I Go“ eher nach Dämmerung als nach strahlendem Sonnenschein. Woher kommt für eine 20-Jährige diese Vorliebe fürs Melancholische? „Ich denke sehr viel über jene Dinge, die in meinem Leben und um mich herum passieren, nach“, sagt Veronica Fusaro, „und wenn ich nachdenklich bin, bin ich viel inspirierter als wenn ich glücklich bin. Deshalb, so denke ich, hat meine Musik diesen leicht blauen Teint.“ So etwas wie die Madrugada des portugiesischen Fado, die Gunst der blauen Stunde zwischen Tag und Nacht, zwischen Offensichtlichem und Geheimnisvollem.

Am 9. Februar 2018 wird Veronica Fusaro ihre zweite EP veröffentlichen. Soviel darf schon jetzt verraten werden: Sie verweigert erneut den Knicks vor dem Mainstream. Dafür ist sie auch nie angetreten. „Mit 13, 14 habe ich die ersten Aufnahmen gemacht“, begleitet nur von ihrer Gitarre, „aber die ersten brauchbaren Songs kamen, als ich 16 war.“ Fusaro lächelt und wartet auf die Nachfrage: Was genau sind brauchbare Songs? „Naja“, sagt sie in aller Seelenruhe, „solche mit Texten, die ein bisschen mehr als ’Oh yeah, I love you so‘ zu bieten haben. Die eine Struktur besitzen und sprachlich schöne Bilder an die Wand malen.“ Sie hätte jetzt noch anfügen können „so wie meine neuen“. Aber das wäre nicht Veronica Fusaro gewesen, Werbung sollen doch, bitteschön, andere machen. Sie werden demnächst Schlange stehen.
 mehr bei: Clip Better If I Go

 
Re-Release von NEBULA im Stream [vom 24.01.2018]
Bei den Kollegen vom Rock Hard gibt es jetzt exklusiv das neu veröffentlichte "LET IT BURN" Album im Vorab-Stream (inkl. Bonustracks)! Das Album erscheint am 26.01.2018 über das allseits bekannte Label Heavy Psych Sounds. Ebenfalls neu veröffentlicht werden "To The Center" von 1999 und "Dos EPs" von 2002.
 mehr bei: Re-Release von NEBULA im Stream
 
ALAZKA + WE CAME AS ROMANS + POLARIS [vom 24.01.2018]
Die deutschen Melodic Hardcore-Aufsteiger ALAZKA (»Phoenix«), die US-Metalcore-Truppe WE CAME AS ROMANS (»Cold Like War«) und die australischen Metalcore/Melodic Hardcore-Jungspunde von POLARIS (»The Mortal Coil«) haben allesamt im vergangenen Jahr neue Alben via SharpTone Records veröffentlicht. Daraufhin gingen ALAZKA und WE CAME AS ROMANS jeweils auf Tour durch ihre Heimatkontinente, wohingegen POLARIS u.a. mit ihren Labelkollegen von EMMURE als Teil der »Impericon Never Say Die! Tour« durch Europa zogen. Im April / Mai diesen Jahres kehren nun endlich alle drei Bands gemeinsam in die hiesigen Clubs und Hallen (u.a. Auftritte bei den Impericon Festivals 2018) zurück, um ihre neuesten Tracks live vorzustellen. Dabei werden ALAZKA das Billing als Headliner anführen; in Großbritannien werden jedoch WE CAME AS ROMANS als letzte Band die Bühnen betreten. Als Opening Act für die Tour konnte die ebenfalls aus den USA stammende Metalcore-Band THE PLOT IN YOU gewonnen werden. Alle Termine findet Ihr unten, Tickets sind ab sofort erhältlich!

ALAZKA + WE CAME AS ROMANS
w/ POLARIS, THE PLOT IN YOU
20.04. A Wien - Impericon Festival @ Arena^
21.04. D Oberhausen - Impericon Festival @ Turbinenhalle^
22.04. CH Solothurn - Impericon Festival @ Kulturfabrik Kofmehl^
24.04. D Wiesbaden - Schlachthof
25.04. D Hamburg - Logo
26.04. D Berlin - Musik & Frieden
27.04. D München - Impericon Festival @ Backstage
28.04. D Leipzig - Impericon Festival @ Messe
29.04. D Hannover - Faust
30.04. NL Sneek - Het Bolwerk

--- WCAR als Headliner ---
02.05. UK Nottingham - Rescue Rooms
03.05. UK Bristol - The Fleece
04.05. UK Glasgow - Cathouse
05.05. UK Manchester - Night People
06.05. UK Leeds - The Key Club
08.05. UK London - Underworld
--- WCAR als Headliner ---
09.05. B Antwerpen - Zappa*
10.05. D Trier - Mergener Hof*
11.05. D Stuttgart - clubCANN*
12.05. I Pinarella - Rock Planet Club*
*ohne WE CAME AS ROMANS
^ohne POLARIS / THE PLOT IN YOU

 
ACCUSER-Video zu Catacombs [vom 23.01.2018]
Die deutsch Thrash-Legende ACCUSER bringt ihr neues Album 'The Mastery' an diesem Freitag, den 26. Januar über Metal Blade Records heraus! Die Band sagt zu 'Catacombs', das über metalblade.com/accuser abrufbar ist: "Catacombs umschreibt den Versuch, aus einer psychologischen Sackgasse zu entkommen. Prägung, Erziehung und Religion sind die möglichen Gründe für diese dunkle Abweichung, entsprechend ist der Text zu diesem Song recht düster. Damit passt er ganz gut in den Zeitgeist, wo viele Menschen mit Depression, Angst oder mentalen Problemen zu kämpfen haben. Musikalisch ist 'Catacombs' eine klassische Thrashhymne im Accu§er-Style mit krassen Riffs, einem Chorus wo man seine Lungen zu rausbrüllen kann und recht intensiven Soli."

Die ersten beiden Singles 'Mission Missile' und 'Time For Silence' könnt ihr euch nach wie vor unter metalblade.com/accuser anhören.
 mehr bei: ACCUSER-Video zu Catacombs

 
Re-Releases von Tom Waits [vom 23.01.2018]
In Kürze stehen etliche Re-Releases von TomWaits an. Los geht es mit der Wiederveröffentlichung seines 1970er Elektra Asylum-Kataloges auf ANTI- Records und dem Debütalbum "Closing Time" am 9. März. Ebenfalls ab dem 9. März digital erhältlich: ‘HEART OF SATURDAY NIGHT’, ‘NIGHTHAWKS AT THE DINER’, ‘SMALL CHANGE’, ‘FOREIGN AFFAIRS’, ‘BLUE VALENTINE’ und ‘HEARTATTACK AND VINE’ . VINYL Versionen erscheinen im Laufe des Jahres
 
All The Luck In The World - drei kostenlose Release-Shows [vom 23.01.2018]
Am 23. Februar veröffentlichen All The Luck In The World ihr zweites Album "A Blind Arcade". Um den Release herum spielt die Band drei kostenlose Konzerte. Der Indie-Folk der drei Iren Kelvin Barr, Neil Foot und Ben Connolly ist melancholisch und doch federleicht, ihr Sound organisch und detailverliebt. Bei drei kostenlosen Release-Shows in Deutschland stellt die Band ihre neuen Stücke vor.

All The Luck In The World - Free "A Blind Arcade" Release-Shows
22.02. Berlin, Baumhaus Bar
23.02. Hamburg, Raum
24.02. Rees, Haldern Pop Bar

 
MALEVOLENCE Self Supremacy-Video [vom 23.01.2018]
Die Hardcore-Metal Crossover Könige MALEVOLENCE aus Sheffield veröffentlichen zum Titeltrack ihres 2017 erschienenen Albums "Self Supremacy" (BDHW / Soulfood) ein neues Video. Live kann man die fünf Briten demnächst zusammen mit Despised Icon erleben. Los geht es am 8. Februar in Leipzig. Hier gibt's die kompletten Daten:

08.02.2018 (DE) Leipzig, Conne Island
09.02.2018 (DE) Cologne, Essigfabrik
15.02.2018 (DE) Saarbrücken, Garage
18.02.2018 (DE) Munich, Backstage
22.02.2018 (DE) Berlin, SO36
23.02.2018 (DE) Hanover, Faust
24.02.2018 (DE) Eindhoven, Dynamo
 mehr bei: MALEVOLENCE Self Supremacy-Video

 
BLACK SPACE RIDERS – Full Album Stream [vom 22.01.2018]
In einer Woche erscheint das neue BLACK SPACE RIDERS Album „AMORETUM Vol.1“, allerdings habt ihr bereits heute die Gelegenheit das Meisterwerk vorab in seiner vollen Pracht als Full Album Stream zu genießen.
 mehr bei: AMORETUM Vol.1
 
Condemned To The Gallows-Musikvideo [vom 22.01.2018]
BETWEEEN THE BURIED AND ME ist zweifellos eine der bahnbrechendsten und innovativsten Progressive-Metal-Bands. Auch nach 15 Jahren Bandgeschichte dringen sie mit ihrem Songwriting noch immer in neue Dimensionen vor – so auch mit ihrem neuen, zweiteiligen Konzeptalbum "Automata"! Der erste Teil wird am 9. März via Sumerian Records erscheinen; einen ersten Eindruck liefern BTBAM schon jetzt mit dem Video zu "Condemned To The Gallows".

Sänger und Keyboarder Tommy Giles Rogers, Jr. zum neuen Album: "Every single week music comes and goes. We can get music instantly and with this luxury, the listener has a hard time sitting down with albums and exploring their every twist and turn. Because of this, we have decided to release our new album in two parts. Our music is dense and our albums are very long, so we want to give people two separate moments to dive in this year and explore new music that we’ve put our entire being into. We hope you enjoy the creation as much as we’ve enjoyed the process."
 mehr bei: Condemned To The Gallows-Musikvideo

 
Video zu It Follows [vom 22.01.2018]
Am Freitag feierte die neue Single “It Follows“ der Emo-Punker NERVUS exklusive Weltpremiere im britischen That's Not Metal Podcast. Heute präsentiert die Band ein neues Video zur Single. Das neue Album “Everything Dies“ erscheint am 09. März 2018 auf Big Scary Monsters in Deutschland.

“Everything Dies“ wurde von Bob Cooper (Citizen, Nai Harvest, Kamikaze Girls) und Sängerin Em Foster in den Crooked Rain Studios in Leeds aufgenommen und produziert. Das Album webt ein Netz aus zu tiefst persönlichen und aufrichtigen Texten und porträtiert die mentale, physische und existentielle Reise des Wandels und der Akzeptanz. Begleitet von einem fesselnden Soundtrack, der von gefühlvoller Emo-Punk-Dynamik und einem leicht poppigen Auftreten lebt, wird “Everything Dies“ in jede einzelne Faser deines Körpers einsickern.
 mehr bei: Video zu It Follows

 
Xenia Beliayeva mit neuer Single [vom 22.01.2018]
„High Expectations“ ist die erste Single aus Xenia Beliayevas neuem Album „Riss“. Der lang und mit Spannung erwartete Nachfolger ihres Debüts „Ever Since“, auf T. Raumschmieres Label Shitkatapult.

„She's come a long way, baby...“, um es mit den leicht veränderten Worten von Fatboy Slim zu sagen. Es ist viel passiert seit den frühen Tagen, wo Beliayeva als A&R beim Hamburger Urgestein-Label Ladomat 2000 anfing. Seitdem veröffentlichte sie 12“es auf Labels wie Datapunk, Different, Systematic Recordings, Einmusika u.v.m und kollabierte u.a mit Künstlern wie Dubfire, Oliver Huntemann, Miss Kittin und Marc DePulse.

Längst ist Xenia Beliayeva mit ihrer Musik, ihren DJ-Sets und ihrer Radioshow „Radio Xenbel“ dem reinen Elektronikzirkus entwachsen und wird auch jenseits der Club-Mauern wahrgenommen. Was man deutlich hören kann, wenn man „High Expectations“ hört. Pailletten und Glam, Retro-Pop und Cyber-80’s im raffinierten elektronischen Gewand.

Als Remixer steht ihr Sid Le Rock zur Seite, der uns mit einer düsteren und stimmungsvollen Interpretation von „Noir“ erfreut und einen Ausblick aufs kommende Album gibt. Der kanadische Künstler braucht mit seinen Arbeiten für Kompakt, Mute, Areal, Beachcoma und My Favourite Robot kaum eine Einführung. So you know what to expect!

"High Expectations" ist die erste von zwei Singles, bevor "Riss" im März 2018 das Licht der Welt erblickt.
 mehr bei: Xenia Beliayeva mit neuer Single

 
JADEA KELLY - Beauty-Musikvideo [vom 21.01.2018]
Passend zu ihrer anstehenden Tour mit SWEET ALIBI hat JADEA KELLY ein neues Video zu "Beauty" veröffentlicht:

23.01.2018: Frankfurt — Brotfabrik
24.01.2018: Köln — Studio 672
25.01.2018: München — Milla
26.01.2018: Wien (AT) — Rhiz
27.01.2018: Leipzig — Neues Schauspiel
30.01.2018: Berlin — Privatclub
31.01.2018: Hamburg — Nochtwache
 mehr bei: JADEA KELLY - Beauty-Musikvideo

 
Neues von IAMX [vom 21.01.2018]
Der Titeltrack des am 2. Februar erscheinenden Albums "Alive In New Light" (Caroline / Universal) feierte gestern Premiere in der aktuellen Folge der US-Hitserie "How To Get Away With Murder". Es ist nicht das erste Mal, das ein Track von IAMX dort musikalisch vertreten sind.

Mit der neuen Platte im Gepäck kommt die Band um Chris Corner im März auch nach Deutschland:
15.03.2018 (DEU) München, Strom
19.03.2018 (DEU) Dresden, Beatpol
20.03.2018 (DEU) Hamburg, Mojo
21.03.2018 (DEU) Berlin, Kesselhaus
 mehr bei: Audiotrack

 
Conveyer - neues Video und Tour [vom 21.01.2018]
CONVEYER haben 2017 mit "No Future" ihr zweites Album auf Victory Records veröffentlicht. Zum Track "New Low" gibt es nun ein Video. Desweiteren touren die Jungs aus Wisconsin ab nächster Woche zusammen mit (Hed) P.E. und Double Experience durch Europa.
 mehr bei: Conveyer - neues Video
 
SAVAGE HANDS nun bei SharpTone [vom 21.01.2018]
Egal, wie gut die guten Zeiten werden, die schlechten Zeiten bleiben einem stets im Gedächtnis. Ein Ventil für die aufgestaute Aggression und Verbitterung zu schaffen, die nach Versagen und Verrat zurückbleiben, ist genau das, wofür die Melodic Hardcore-Szene geschaffen ist. Auch SAVAGE HANDS sind Teil davon und liefern Musik voller Aufrichtigkeit und Gehässigkeit, die zweifellos langjährige Fans des Genres wie Newcomer gleichermaßen befriedigen wird! Mit einem Hauch von Hardcore-Punk und einer Brise düsterer Dissonanz ist ihre bevorstehende Debüt-EP »Barely Alive«, die am 2. März 2018 über SharpTone Records erscheint, ein Must-Have für alle Liebhaber von Heavy Music. SharpTone Records freut sich bekannt zu geben, dass SAVAGE HANDS nun Teil ihrer Familie sind!

SharpTone Records kommentiert das Signing: “Ab der ersten Sekunde, in der wir SAVAGE HANDS gehört haben, waren wir sofort begeistert, denn sie haben alles, was wir unter guter Musik verstehen: Energie, aussagekräftige Lyrics und hymnische Melodien, die sich tagelang in deinem Kopf festsetzen! »Barely Alive« ist eine tolle Einführung in das Rock-Business."

Mike Garrow von SAVAGE HANDS kommentiert: "Seit SharpTone aktiv als Label unterwegs ist, hatte unsere Band es sich zum Ziel gesetzt, einmal einen Vertrag mit ihnen zu unterschreiben. SharpTone besteht aus einem wirklich umwerfenden Team und wir sind super happy und stolz, nun Teil der Familie zu sein. Das Label hat uns in unseren kreativen Entscheidungen stets unterstützt und das schätzen wir am meisten. Unsere Musik zeigt wer wir sind und was wir lieben - SharpTone versteht das und steht 100% hinter uns. Wir können ihnen gar nicht genug danken! 2018, wir kommen!"
 mehr bei: facebook.com/savagehands

 
Host - Remastered im März und erstmals auf Vinyl [vom 21.01.2018]
Am 16. März veröffentlichen die britischen Kultmetaller PARADISE LOST die remastered Version ihres legendären siebten Studioalbums »Host«, und bringen sie Songs somit zum ersten Mal auch auf Vinyl heraus. Ursprünglich 1999 veröffentlicht, brachte »Host« PARADISE LOST ihren Ruf als musikalisches Chamäleon ein, da die Band sich hier noch weiter von ihren Death Metal Wurzeln distanzierte und einen melancholisch-eingängigen Elektropop-Sound erschuf.

Sänger Nick Holmes kommentiert: "Mit »Host« wollten wir damals das Konzept von »One Second« weiterführen und ein sehr düsteres Album mit noch mehr Subtilität produzieren. Es war ein sehr gewagter Sprung nach unseren vorherigen Alben - für manche sogar ein Sprung zu weit, aber für mich zeigt die neue remasterte Version wirklich, dass es immer noch eines der stärksten Alben der Band ist, in Bezug auf Songwriting, Atmosphäre und purem Elend."

 
Mahlstrom mit Dawei [vom 20.01.2018]
Mahlstrom spielen deutschsprachigen, unmittelbaren und rohen Hardcore/Emo/Punk. Am 06. April veröffentlicht die Band, die zwischen Hamburg und Stuttgart verteilt lebt, ihr erstes Album, dessen Titel sie noch nicht verraten möchten. Trotz aller Geheimniskrämerei haben Mahlstrom aber schon den Song "Dawei" mitsamt Musikvideo veröffentlicht. Besonders Fans von Genre-Größen wie Yage oder frühen Escapado sollten unbedingt hinhören!

"Der Song thematisiert den bewussten Umgang mit eigenen Möglichkeiten und Zwängen, die sich in den Weg stellen. Die ständige Entscheidung zwischen Freiheit und Sicherheit steht im Fokus, muss dabei aber stets reflektiert werden: Was ist diese Freiheit und die freie Welt, in der einige von uns leben dürfen? Was können wir selbst an uns ändern, um mit der bestehenden Systematik zu brechen und ein Gemeinwohl zu schaffen, an dem wirklich alle Menschen teilhaben können? Vernachlässigte Blickwinkel hervorzuheben ist nötig, um eine gemein- same Perspektive auf die Dinge zu entwickeln", so die Band zum Inhalt des aufwühlenden Songs.
 mehr bei: Mahlstrom - Dawei

 
Lyricvideo zu Terminus [vom 20.01.2018]
Am 16. Februar erscheint »Vignette«, das Debütalbum der Progressive Extreme Metal Architekten LETTERS FROM THE COLONY, das Perfektion mit Wahnsinn und Experimentierfreudigkeit mit virtuoser Instrumentenbeherrschung verbindet. Nun präsentieren die Schweden ein Lyricvideo zu ihrer zweiten Single, dem walzenden Sechsminüter 'Terminus'.
 mehr bei: Lyricvideo zu Terminus
 
MISS MAY I Europa-Tour gestartet [vom 20.01.2018]
Die aus Ohio stammenden Metalcore-Kings MISS MAY I haben ihre Europa-Tour im Oberhausener Resonanzwerk gestartet. Als Support sind die Dallas-Metalcore-Mafia FIT FOR A KING, die australischen Brutalos VOID OF VISION und die Labelkumpels von CURRENTS dabei. Letztere haben erst kürzlich ihr Debüt »The Place I Feel Safest« veröffentlicht.

MISS MAY I-Basser Ryan Neff kommentiert: "After 5 long years, MISS MAY I is finally headlining a European tour. We can't wait to bring a great set to all our fans in the UK and Europe, with support from our friends in FIT FOR A KING, VOID OF VISION and CURRENTS!”

WE ARE STRONGER THAN BEFORE EU/UK TOUR 2018
MISS MAY I
+ FIT FOR A KING
+ VOID OF VISION
+ CURRENTS
30.01.18 Germany Saarbrücken @ Garage
02.02.18 Germany München @ Backstage
07.02.18 Germany Hannover @ Faust
14.02.18 Germany Hamburg @ Logo
15.02.18 Germany Karlsruhe @ Stadtmitte
16.02.18 Germany Leipzig @ Conne Island
17.02.18 Germany Nürnberg @ Z-Bau

 
brandneuer Machina Head Song Kaleidoscope [vom 20.01.2018]
Die Metal-Titanen MACHINE HEAD aus der San Franciscoer Bay Area werden am 26. Januar ihr ungeduldig erwartetes neues Album »Catharsis« über Nuclear Blast Entertainment veröffentlichen. Nun veröffentlichen sie den brandneuen Track 'Kaleidoscope'.
 mehr bei: brandneuer Machina Head Song Kaleidoscope
 
Therion über Songwriting und Ambitionen [vom 19.01.2018]
Am 9. Februar präsentieren die Symphonic Metal Pioniere THERION endlich ihr dreistündiges, opulentes Opernprojekt »Beloved Antichrist«. Nachdem Bandkopf Christofer Johnsson bereits die Handlung und Charaktere präsentierte, ebenso wie die Unterschiede, die es zu dem russischen Roman gibt, auf dem die Oper vage basiert, erklärt er in diesem neuen Trailer nun die Dauer des Schreibprozesses und was er schon immer mochte (aber auch störend fand) an klassischen Opern und modernen Musicals.
 mehr bei: Therion über Songwriting und Ambitionen
 
neue FOR THE FALLEN DREAMS Platte [vom 19.01.2018]
Am 16. Februar wird "Six", das neue Album der Detroiter Hardcore-Formation FOR THE FALLEN DREAMS bei Rise Records erscheinen. Die erste Single "Stone" bietet mitsamt Video schon jetzt einen aussagekräftigen Einblick. Die Band kommentiert:

"After almost four years without releasing music, we are very excited to finally announce our new full-length album Six. We have been off the road, writing and recording for some time, all while working and raising families. We appreciate our fanbase for their patience while we produced our favorite album to date, and can't wait to unveil everything we have been working on. Six will be enjoyed by new and old fans alike. There is something for everyone on this record. Enjoy our new music video 'Stone,' grab a pre-order bundle, and tell all your friends."
 mehr bei: Stone-Musikvideo

 
neue Dirty Heads-Single [vom 19.01.2018]
Musik gedeiht durch Freiheit! Ohne Grenzen oder schematische Vorgaben werden Songs nicht nur zum Leben erweckt, sondern haben auch das Potential, die Ewigkeit zu überdauern. "SWIM TEAM", das nunmehr sechste Studioalbum des Orange County Quintetts Dirty Heads, entstand im Jahr 2017 genau nach diesem Vorbild. Hierbei bewegen sich Jared “Dirty J” Watson (Gesang), Dustin “Duddy B” Bushnell (Gesang, Gitarre), Jon Olazabal (Percussion), Matt Ochoa (Schlagzeug) und David Foral (Bass) mit zündendem Enthusiasmus und unbeschreiblicher Energie zwischen Pop, Alternative, Hip-Hop, Reggae und Rock – Das Ergebnis klingt größer, glänzender und zugleich experimentierfreudiger als je zuvor!

“Wir haben über die Jahre hinweg so viel harte Arbeit in unsere Musik gesteckt, dass wir nun die Freheit haben, genau das zu tun, was wir wollen. Während der Aufnahmen zum neuen Album habe ich mich in all das, was diese Band ausmacht, erneut verliebt: Musik zu schreiben, live zu spielen, zu Lachen, Spaß zu haben und vor allem nicht soviel Wert darauf zu legen, was andere Leute sagen. Es geht hier nicht um perfektes Songwriting wie im Lehrbuch. Wenn sich etwas gut angefühlt hat, haben wir es so stehen lassen – Und es war unbeschreiblich schön, dieses Gefühl von Freiheit zu spüren!” so Jared.

Mit der neuen Single "Celebrate feat. The Unlikely Candidates“ (Single/Video-VÖ: 12.01.) liefert das aus Orange County stammende Quintett Dirty Heads nun eine emotionale Pop-Ballade mit der Kraft Harmonien zu schaffen und überall auf der Welt Widerhall zu finden. Klanglich besticht der Song vor allem durch sein weit hallendes Piano, welches in den Refrains von epischen Synthesizer Klängen harmonisch untermalt wird.

„Celebrate“ ist ein Song in dem es darum geht, sich stets vor Augen zu führen, wie wichtig menschlicher Zusammenhalt ist und welchen hohen Stellenwert Familie und Freunde im Leben jeden einzelnen haben sollten. „Hierbei erklingen die Saiten für all jene Menschen, die viel unterwegs sind und die ihre Familie und Freunde oftmals zuhause zurücklassen müssen” so Duddy Bushnell (Gesang / Gitarre). “Wir vermissen euch, wenn wir weit weg sind - Wir sind Menschen! Wir haben Frauen, wir haben Kinder - Wir sind dankbar dafür, das zu tun was wir lieben, aber gleichzeitig vermissen wir unsere Angehörigen in jedem Moment, in dem wir nicht bei ihnen sein können. Deshalb ist die Freude umso größer, wenn wir Nachhause zurückkommen, um alle endlich wieder zu sehen.“ – One day I’ll come home, we can Celebrate…
 mehr bei: Video zu Celebrate feat. The Unlikely Candidates

 
PRIMORDIAL kündigen Exile Amongst The Ruins an [vom 19.01.2018]
Die irischen Pagan-Metal-Götter PRIMORDIAL veröffentlichen am 30. März ihr neues Album 'Exile Amongst The Ruins' über Metal Blade Records. Die Aufnahmen fanden gemeinsam mit Produzent Ola Ersfjord, der schon das Live-Album 'Gods To The Godless' von 2016 betreute, in den Camelot Studios in Dubin statt, die sich gleich neben dem Proberaum der Band befinden.

Surft rüber zu metalblade.com/primordial, um euch das Video zur ersten Single 'Stolen Years' anzusehen.
 mehr bei: Video zur ersten Single Stolen Years

 
GOOD TIGER mit Clip zu Salt of the Earth [vom 19.01.2018]
Das Rockquintett GOOD TIGER ist hoch erfreut darüber, sein neues Video zu 'Salt Of The Earth' über Alternative Press zur Verfügung zu stellen. Der Song stammt von anstehenden, neuen Album 'We Will All Be Gone', welches am 9. Februar über Metal Blade erscheint.

Gitarrist Dez Nagle zum neuen Video: "Das Video zu 'Salt Of The Earth' wurde während unserer letzten US-Tour gefilmt und zeigt einen kleinen Einblick in unser Leben auf der Straße. Das Stück macht live sehr viel Spaß und wir freuen uns darauf, ihn auf allen möglichen Kontinenten in diesem Jahr zu präsentieren!"

Durch die Vermischung mannigfaltiger Einflüsse auf originelle Weise heben sich GOOD TIGER von vielen ihrer Zeitgenossen ab. Alle Elemente, die sie in ihre Musik einbinden, versehen sie mit ihrem ureigenen Sound und Feeling, wobei 'We Will All Be Gone' eine erhebliche Steigerung für GOOD TIGER markiert, wenn man es mit ihrem Debüt 'A Head Full Of Moonlight' vergleicht.

Die Band besteht aus den Gitarristen Derya "Dez" Nagle und Joaquin Ardiles, Bassist Morgan Sinclair, Drummer Alex Rudinger und Sänger Elliot Coleman. GOOD TIGER haben die Messlatte in allen Belangen höher angelegt - jedes Stück auf 'We Will All Be Gone' hat einen unleugbar individuellen Charakter, und keines bleibt einseitig, sondern klingt immerzu dynamisch und vielschichtig, während die Band verschiedene Klänge und Stimmungen bemüht. Für die Aufnahmen in den Middle Farm Studios im Südwesten Englands zog die Gruppe den Produzenten Forrester Savell (Karnivool/Dead Letter Circus) und Tontechniker/Mixer Adam "Nolly" Getgood (Periphery/Animals As Leaders) heran. "Wir haben schon unser erstes Album mit Nolly gemacht und uns prima mit ihm verstanden. Darum wollten wir unsere Beziehung zueinander in geordneteren Verhältnissen ausbauen", erklärt Dez. "Forrester hat einige unserer Lieblingsalben produziert und in unseren Augen vertrauenswürdig. Nachdem wir unsere Musik sehr lange selbst produziert haben, ist Loslassen schwierig, also braucht man vertrauenswürdige Mitarbeiter, um umzusetzen, was einem für ein Album vorschwebt."
 mehr bei: GOOD TIGER mit Clip zu Salt of the Earth

 
Parallel mit Eine Sprache feat. Cassandra Steen [vom 18.01.2018]
Texte aus dem Leben. Straßenmusik aus Stuttgart. Damit hat das Stuttgarter Pop Duo Parallel mit Single 1 „Trash & Diamanten“ erstmals Aufmerksamkeit im vergangenen Jahr bekommen. Jetzt steht direkt zum neuen Jahr, gemeinsam mit den Partnern Universal Electrola und Chimperator, Single 2, "Eine Sprache", vor der Tür und die Band hat sich für diesen Song die deutsche Soulqueen Cassandra Steen ins Boot geholt. Zu Cassandra pflegen die Beiden eine freundschaftliche Beziehung, die dadurch entstandene Freundschaft der Drei geht weit über die Musik hinaus.

Eine Sprache richtet sich aber auch an die offene Gesellschaft. Eine Sprache. Das bedeutet auch, den Ton so zu treffen, dass jeder Mensch die Aussage verstehen kann. Die Musik kann ein Schlüssel dazu sein, wo sich das gesprochene Wort in vielen Situationen manchmal schwer tut. Francescos Carusos einzigartige Stimme nun kombiniert mit der unvergleichbaren Aura einer Cassandra Steen, das ist ein musikalischer Leckerbissen, auf den man sich freuen kann. Dazu Koray Cinar, die Band, organisch arrangiert und musikalische Details, die den Ursprung Straßenmusik nicht vergessen lässt.

Das ist Parallel feat. Cassandra Steen. Das ist "Eine Sprache". Eine Sprache entstand zusammen mit Tobias Röger (Christina Stürmer, Johannes Oerding, Udo Lindenberg), der bereits über ein Jahr die Beiden auf ihrem Weg begleitet. Für den Mix hat Kiko Masbaum (Max Giesinger, Roger Cicero, Unheilig) all seine Stärken eingebracht.

LIVE wird das Duo vor allem in 2018 auf Festivals zu sehen sein und anlässlich des bevorstehenden Albums in der zweiten Jahreshälfte beginnen jetzt die Planungen einer ersten eigenen Clubtour für den Herbst 2018.
 mehr bei: Parallel mit Eine Sprache feat. Cassandra Steen

 
Modern Life Is War und Cro-Mags live [vom 18.01.2018]
Zwei Legenden – eine Tour! Mit Modern Life Is War und Cro-Mags gehen zwei Ikonen des Hardcore dieses Jahr gemeinsam auf Tour und werden im Juni drei Konzerte in Deutschland spielen. Dieses Tourpackage wird 2018 kaum zu überbieten sein.

Im August 2013 betraten Modern Life Is War zum ersten Mal nach ihrer fünfjährigen Abstinenz wieder eine Bühne und sorgten für absoluten Ausnahmezustand. Kurz darauf schoben sie ihr viertes Album „Fever Hunting“ nach und begannen auch wieder international zu touren. Die Band aus Iowa ist nicht nur eine der bekanntesten, sondern auch eine der einflussreichsten Post-Hardcore Bands der letzten Dekade. Ihre typischen, für Hardcore verdächtig aufgeräumten Beats und die hart geschrubbten Gitarren haben sie ebenso behalten wie ihr getriebenes, rastloses Inneres.

Cro-Mags hingegen prägten das Genre des New York Hardcore wie keine Band zuvor. Ihre Musik war härter, aggressiver und verarbeitete erstmals auch Metal-Elemente im Hardcore Punk der frühen Achtziger. Nach mehrmalig wechselnder Bandbesetzung und einigen sagenumwobenen Konflikten spielt die Band seit einigen Jahren wieder in fester Konstellation mit John Joseph, Mackie Jason, Craig Ahead und AJ Novello ihre aggressiven und energiegeladenen Live-Shows.

MODERN LIFE IS WAR + CRO-MAGS
18.06.2018 Leipzig | Conne Island
20.06.2018 Berlin | So36
21.06.2018 Karlsruhe | NCO-Club (+ Special Guest TERROR)

 
DORO kündigt neues Album [vom 18.01.2018]
Endlich ist es so weit! Am 3. August erscheint das lang ersehnte und voller Spannung erwartete neue Studioalbum von DORO!!!

Die Metal Queen verrät: „Das Album ist fertig geschrieben, wir sind gerade dabei, es zu Ende zu mixen. Es wird ein sehr abwechslungsreiches Album mit vielen schnellen Krachern und jeder Menge Metal-Hymnen. Ganz ehrlich, einer dieser Song könnte ein neues 'All We Are' werden!"

Mit diesem Hit und ihrem neuen Album im Gepäck geht der blonde Metal-Engel samt Band zur Feier des 35-jährigen Bühnenjubiläums im Spätsommer auf große Welt-Tournee. Und ab dem 16. November 2018 ist DORO dann endlich auch wieder in Deutschland und Österreich zu sehen (Termine s. unten).

Und was kann DORO sonst noch verraten zu ihrem neuen Album?: „Der erste Titel, den ich für das neue Album geschrieben habe, ist ein Song für Lemmy. Er heißt 'Living Life To The Fullest'!"

In schöner Tradition findet sich natürlich auch wieder ein deutscher Song auf dem Album. Eine Midtempo-Nummer, die von tiefer Freundschaft handelt, ganz so wie bei 'Für Immer'.

 
MEMORIAM mit The Silent Vigil [vom 18.01.2018]
Der Krieg tobt weiter... Die Old School-Death Metaller MEMORIAM stehen kurz davor, ihr zweites Studioablum »The Silent Vigil« am 23. März 2018 über Nuclear Blast Records zu veröffentlichen. Genau ein Jahr nach der Veröffentlichung des Debütalbums »For The Fallen«, präsentiert die Band mit dem neuen Werk eine authentische, rohe Flut der Zerstörung im Zeichen der alten Schule des Death Metals.

Das beeindruckende Artwork der Platte wurde wieder von Dan Seagrave (BENEDICTION, DISMEMBER, HYPOCRISY, SUFFOCATION,...) geschaffen. Die Band kommentiert das Cover-Artwork: "Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Dan Seagrave für unser Debüt-Album, entschieden wir, ihn auch für unser nächstes Albumcover anzufragen. Wir wollten unbedingt, dass Dan unser Cover entwirft, weil wir unglaublich beeindruckt von dem waren, was er bereits für andere Bands in den letzten Jahrzehnten geschaffen hatte. Außerdem hatte sich Scott schon von Anfang an zum Ziel gesetzt, irgendwann mit MEMORIAM zu erreichen, dass Dan Seagrave ein Albumcover für uns designt.

Dan schafft es, das typische Old School Death Metal-Feeling in seinen Albumcovern einzufangen, denn sie sind stets voller Details und versprühen eine ganz besondere Atmosphäre. Wir haben ihm unsere Vorstellungen für unser Debütalbum-Cover knapp geschildert und er hat einen wirklichen guten Job geleistet. Dieses Mal haben wir ihn darum gebeten, etwas zu erschaffen, das die Geschichte des ersten Covers fortführt: Das Cover des ersten Albums zeigte einen Trauerzug, bei dem der Sarg des gefallenen Anführers über ein Schlachtfeld getragen wurde.

The Silent Vigil zeigt die nächste Phase dieser Reise, wenn der Sarg niedergelegt wurde und sich die Anhänger schweigend um ihn versammeln, so als wären sie die Terrakotta-Armee. Insgesamt wirkt das Cover schon beinahe feierlich, mit der verwüsteten Landschaft im Hintergrund und den ausgebrannten Wracks militärischer Hardware im Vordergrund. Der Baum im Zentrum des Albumcovers ist ein Symbol für das Leben – das stets weitergeht. Wir lieben Dan Seagrave’s Arbeit und sind sehr stolz, erneut ein Artwork von ihm als Albumcover nutzen zu dürfen. Wir haben auch schon eine Idee für unser nächstes Albumcover und hoffen sehr, Dan wieder mit an Bord zu haben."

 
FORMOSA – neues Album [vom 16.01.2018]
Das Essener Hardrocktrio FORMOSA beweist mit seinen heißen Liveshows, dass Hardrock auch ohne Haarspray und Lederhose sexy sein kann. Mit Hooks, die selbst die Misfits aus der Danzig-Ära nicht besser hinbekommen hätten und Grooves, die KISS selbst geschminkt alt aussehen lassen, unterstreichen FORMOSA immer wieder ihre Qualitäten.

Am 02.03.2018 erscheint ihr neues Album „Sorry for being sexy“ bei Sweepland Records und bereits heute könnt ihr einen ersten Song in Form eines unterhaltsamen Videos genießen.

Vorhang auf für „Fuck up your liver“, eine Ode an Bier und Rock´n Roll:
 mehr bei: Fuck up your liver

 
ROGERS mit Früher-Musikvideo [vom 16.01.2018]
Zehn Tage, bevor endlich die bereits heiß ersehnte Headliningtournee der ROGERS beginnt, veröffentlichen die Düsseldorfer ein neues Video zur Ballade "Früher". Das Video wurde im Gare du Neuss gedreht, einem urigen Café im Bahnhof von Neuss. Wie bei den letzten Projekten auch führte Bassist Artur Roger Regie.

ROGERS zum Song und Video: "‘Früher‘ ist ohne Frage der persönlichste Song, den wir in unserer gesamten Bandgeschichte veröffentlicht haben... Passend zu den ungewohnt ruhigen Tönen haben wir uns extra für Euch in Schale geworfen! Vielen Dank ans Gare Du Neuss für die wunderschöne Kulisse. Der Song ‘Früher‘ handelt von schweren, aber am Ende positiven Veränderungen im Leben und den damit verbundenen Problemen in einer Partnerschaft. Die beiden Darsteller Ingo und Olivia sind dabei sehr wichtig gewesen und haben, neben einem unfassbar sympathischen Eindruck, einen unverzichtbaren und guten Job gemacht.“

"Früher" stammt vom aktuellen Album "Augen auf", das im Herbst 2017 bei bei People Like You Records erschienen ist.
 mehr bei: ROGERS mit Früher-Musikvideo

 
BUSTER SHUFFLE - Tour im März/April [vom 16.01.2018]
Bereits Anfang Dezember (08.12.2017) hat die britische Ska-/Rock'n'Roll-Band BUSTER SHUFFLE via Burning Heart Records ihr neues Album "I'll Take What I Want" veröffentlicht. Trotz des Ausstiegs gleich zweier Mitglieder ist die Band nach wie vor für ihr Storytelling bekannt und beliebt. Ihre Ost-Londoner Wurzeln merkt man dabei jeder Note an und auf ihren Konzerten bettelt das Publikum nicht selten um mehr. Wer auf Bands wie Madness und den Babyshambles steht, wird auch von dem Quartett aus UK begeistert sein!

Auch hierzulande konnte man sich vergangenes Wochenende bei den Konzerten in Saarbrücken und Dortmund live ein Bild davon machen - und im März und April soll es bereits weitergehen:

07.03.2018: Wiesbaden - Schlachthof
08.03.2018: Freiburg - Walfisch
09.03.2018: Karlsruhe - Alte Hackerei
10.03.2018: München - Backstage
11.03.2018: Nürnberg - Desi
27.04.2018: Hannover - Faust
28.04.2018: Hamburg - Monkeys
30.04.2018: Berlin - Bi Nuu

 
KLUBBB3 - das dritte Album [vom 16.01.2018]
Das dritte Album! Wieder auf Tournee! KLUBBB3 begeistert immer mehr: Das zweite Album stieg noch höher in die Top Ten ein als das erste Album – direkt auf Platz 1! Das zweite Album kletterte in den Jahrescharts noch weiter nach oben und erreichte noch viel schneller Gold und Platin als das erste! Über 100.000 Tickets wurden für die allererste Tournee mit Florian Silbereisen, Jan Smit und Christoff verkauft – die zweite Tour wird noch größer: größere Hallen, größere Bühnen und noch mehr Pyrotechnik und Konfetti! Passend zum KLUBBB3-Schlagerboom erscheint nun das dritte Album „Wir werden immer mehr!“

Das aktuelle KLUBBB3-Album schließt nahtlos an die bisherigen Erfolgsalben an: Mitsingen und Mitfeiern ist nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht!

Florian Silbereisen aus Deutschland, Jan Smit aus den Niederlanden und Christoff aus Belgien bleiben ihrem ganz eigenen Stil treu. Sie haben sich wieder für kompromisslose Schlager entschieden, die sofort ins Ohr gehen und die jeder sofort mitsingen kann! Auch diesmal sind ihre Schlager unzensiert – ohne musikalische oder textliche Zugeständnisse an diejenigen, die Schlager nicht mögen oder viel zuerst nehmen.
 mehr bei: Video zur Single Ein Tattoo für die Ewigkeit

 
The Nectars mit Video zu Heaven [vom 16.01.2018]
The Nectars, New Yorks neuester Alt-Rock-Ouput, geben mit ihrer ersten Single “Heaven” (Single-VÖ: 12.01.18) ihr Debüt. Punk meets Rock meets Mitsing-Hymne. The Nectars sind Jon Paul (Bass / Gesang), Mike Montalbano (Schlagzeug / Gesang), Michael Baron (Gitarre / Gesang) und Sängerin Jessica Kenny aus den Vororten von New Jersey. Ihr Sound: edgy, energetisch, vollgepackt mit Attitüde.

Punkige Gitarren, einfallsreiche Harmonien, trashige Beats und rohe Vocals mit Einflüssen aus EDM und Funk sind ein Spiegelbild ihrer heißen Live-Auftritte. Ihre Herangehensweise ist eine Hommage an die New Yorker Punk/Pop-Szene aus den späten 70ern, die aber ebenso eine Modernität anklingen lässt, in der sich die kreativen Millennials dieser Welt wiederfinden können.

Die Band wurde 2016 gegründet, macht aber, trotz steigenden Label-Interesses, weiterhin ihr eigenes Ding. So haben sie auf eigene Faust freie Aufnahmezeiten in Studios organisiert, ihre Clips eigenständig produziert und gehen ihre ersten Veröffentlichungen mit ihrem ganz eigenen DIY-Spirit an.

Live erwartet ihre Fans eine turbulente, elektrisierende Performance. Mit jeder Menge neuer Musik, Visuals und Shows in der Pipeline sind The Nectars mit Sicherheit eine der Bands 2018, die man nicht verpassen sollte.
 mehr bei: The Nectars mit Video zu Heaven

 
LONG DISTANCE CALLING – Single und Video [vom 15.01.2018]
Bei LONG DISTANCE CALLING geht es aktuell Schlag auf Schlag. Nun veröffentlichen die Münsteraner ihr intimes und dennoch intensives neues Video zur zweiten Single „ASCENDING“ vom kommenden Album „BOUNDLESS“ (VÖ 02.02.2018 über InsideOut / SONY) veröffentlicht.

Die Band dazu: „Wir freuen uns euch heute den zweiten Song von „BOUNDLESS“ zu präsentieren. Für unsere zweite Single „ASCENDING“ haben wir im Studio, wo auch das Album entstand, ein intimes aber gleichzeitig intensives Video gedreht, was dem Song mehr als gerecht wird.“
 mehr bei: Video zur zweiten Single ASCENDING

 
Enrique Iglesias mit neuer Single [vom 15.01.2018]
Superstar Alarm: Enrique Iglesias startet das neue Jahr mit einem Knaller. Ab sofort ist seine neue Single „EL BAÑO“ [feat. Bad Bunny] über Sony Music Latin bei allen digitalen Anbietern und Streaming-Partnern erhältlich. Der Song bringt Enrique – einen der erfolgreichsten Künstler der Welt – mit dem aufsteigenden Musiker und Moderator der Beats1-Radioshow “Trap King” Bad Bunny zusammen. Das Ergebnis ist eine verführerische und sinnliche Hymne, die garantiert in allen Teilen der Welt zum Hit werden wird.

Dazu hat Enrique auch das offizielle Musikvideo zum Song vorgestellt. Regisseur Maxim Bohichik [Usher, Chris Brown, J Cole], mit dem Enrique schon früher zusammenarbeitete, drehte das Video, das wie ein echter Spielfilm wirkt, in Los Angeles und Miami. Schauspieler Eric Roberts übernimmt die Rolle des Barkeepers während Nachwuchstalent Polyanna Uruena das Ziel von Enriques Annäherungen mimt. Die Handlung sollte jeder selbst gesehen haben, aber es sei schon gesagt, dass es Enriques bislang größtes, erotischstes und gewagtestes Video ist!
 mehr bei: EL Bano featuring Bad Bunny

 
Das Pack - Video zu Hartgekochtes Herz [vom 15.01.2018]
Es war einmal eine Band, die sich vor gut zehn Jahren im kühlen Norden aufmachte, der übrigen Welt mit Liedern wie "Heavy Metal Kind" oder "Mein Schwan" etwas Pfiff zu verleihen. Die flotte Truppe passierte schmale Brücken und tiefe Täler, überwand so manche Schlucht. Mit dem Antrieb der zweiten Platte und Songs wie "Pferdeapfel" und "Weils geils" kamen immer mehr Weggefährten und Freunde dazu, sodass bald eine fahrende Dorfgemeinschaft entstand. Der überaus einzigartige Musikstil zwischen Rock, Punk, Metal und catchy Popmelodien ist offenbar so überzeugend geschmackssicher, dass dieser wilde Ritt am schmalen Grad zur Beruhigung aller gut ausgeht. So wurde die Reise aus vollen Zügen mit Album Nummer drei ("Unheftig", "Hula Hoop") befeuert, das die Aufhaltbarkeit dieses DAS PACK-Phänomens auf Dauer ernsthaft in Frage stellen sollte. Und tatsächlich, die stillen Wünsche werden wahr! Hier ist es, das vierte Album von DAS PACK: "Intelligentes Leben" (Album-VÖ: 02.02.2018)!

Es ist jetzt schon das absolut beste Album des Jahres 2018. Ein Geballer sondergleichen gepaart mit Herz und Fortune. Da wird dem geneigten Musikhörer mit Verlaub das Auge aufgehen. Herzschlagartige Drums (Rosi), gestochen pulsierender Bass (Zorro) und gewohnt verschmitzte Gitarren (Pensen Paletti) scharwenzeln um die tollen Texte. "Intelligentes Leben" hat alles, was dazu gehört. Die emotionale Bandbreite ist bestechend, der Sound satt. Schlicht und ergreifend das Rundum-Paket der handgemachten Musik. Danke dafür - auf dass die Gemeinde weiter wächst und der Kessel ewig glüht.
 mehr bei: Das Pack - Video zu Hartgekochtes Herz

 
OF MICE & MEN - Money (Pink Floyd Cover) [vom 15.01.2018]
Einer der derzeit führenden Heavy/Metal/Rock-Bands OF MICE & MEN präsentiert einige Tage vor Veröffentlichung ihres neuen Albums „Defy“ (Rise Records/BMG/Ada Warner), eine rockige Version des Pink Floyd Klassikers „Money“. "Defy" wurde von Howard Benson (My Chemical Romance, Three Days Grace) produziert und von Chris Lord (Green Day, Breaking Benjamin, Rise Against) gemastert.
 mehr bei: MONEY - Stream
 
FLEETWOOD MAC mit unveröffentlichtem frühen Take von Monday Moring [vom 15.01.2018]
Nach einer lange währenden musikalischen Identitätssuche und mehreren Versionen des Band-Line-Ups konsolidierte sich 1974 das erfolgreichste Line-Up von FLEETWOOD MAC, als Lindsey Buckingham und Stevie Nicks zu Mick Fleetwood, John McVie und Christine McVie stießen. Mit dem Album Fleetwood Mac (das nach dem 1968er Debüt-Album Peter Green’s Fleetwood Mac das zweite war, das den Bandnamen im Titel verwendete) stellte sich die neue Formation im Sommer 1975 als jene Band vor, wie wir sie heute kennen. Fleetwood Mac war nichts weniger als ein Durchbruchs-Album und erscheint am 19. Januar nun als Deluxe Edition und führt somit die vor einigen Jahren begonnene Reihe der erweiterten und remasterten Editionen fort.
 mehr bei: Spotify: Fleetwood Mac - Monday Morning (Early Take)
 
VISIGOTH launchen Video zu Warrior Queen [vom 11.01.2018]
Am 9. Februar veröffentlichen die Salt Lake City Metal Champions VISIGOTH ihr neues Album 'Conqueror's Oath' via Metal Blade Records. Die Band hat jetzt ein Video zur ersten Single 'Warrior Queen' hochgeladen, welches von Brock Gorssl produziert wurde. Man kann es sich hier ansehen: metalblade.com/visigoth.
 mehr bei: VISIGOTH launchen Video zu Warrior Queen
 
WINTERSUN - Europatour mit ARCH ENEMY [vom 11.01.2018]
2017 war ein überaus gutes Jahr für die finnischen Epic Metaller WINTERSUN und ihre treuen Fans: Die Band um Mastermind Jari Mäenpää hat nicht nur ihr drittes Studioalbum »The Forest Seasons« veröffentlicht, sondern auch zahlreiche Festivalshows, Headlinetouren in Finnland und Europa sowie ihre allerersten Shows in Australien, Neuseeland, Japan und China gespielt. Nun stehen WINTERSUN kurz davor, erneut die europäischen Bühnen zu stürmen - dieses Mal als Hauptsupport der Melodic Death-Giganten ARCH ENEMY. Die Abende eröffnen werden die aufstrebenden Schweden von TRIBULATION sowie die ukrainischen Metaller JINJER. Einige Shows sind bereits restlos ausverkauft, weitere Venues stehen kurz davor und haben nur noch wenige Tickets im Angebot. Es gilt also schnell zu sein, um diese energiegeladenen Abend nicht zu verpassen! Das gesamte Routing gibt es unten.

WINTERSUN
»Will To Power Tour 2018«
w/ ARCH ENEMY, TRIBULATION, JINJER
12.01. D München - TonHalle *AUSVERKAUFT*
13.01. D Stuttgart - LKA Longhorn *AUSVERKAUFT*
26.01. D Oberhausen - Turbinenhalle *WENIGE TICKETS*
27.01. D Geiselwind - Music Hall
29.01. D Hamburg - Große Freiheit *AUSVERKAUFT*
05.02. D Berlin - Huxleys
06.02. D Wiesbaden - Schlachthof
07.02. D Saarbrücken - Garage

 
BRDIGUNG – neue Single/ Video Die Hände hoch [vom 11.01.2018]
Nach der ersten Single Veröffentlichung “Alles Anders“ aus dem neuen Album “Zeitzünder“ (VÖ 02.02.2018) legen BRDIGUNG jetzt nach… Die neue Single/ Video “Die Hände hoch“ ist nicht nur ein Song, es ist ein Statement! „Dein fetter Job in der Bank ist nichts wert, wenn niemand an der Kasse sitzt. Und wenn du eines Tages merkst, dass all das materielle Zeug nur Fassade ist... dann ist es oftmals zu spät und du gehst unter.

Dieser Song ist für euch: In den Pflegeberufen! An den Kassen! Auf den Baustellen! In den Kindergärten! Auf den Straßen! Und jetzt macht die Hände hoch! Ihr seid es wert!“

“Zeitzünder“ ist kein typisches BRDIGUNG Album. Metallischer Punkrock, Salz in den Wunden, mal ernst mal nachdenklich, mal an den Grenzen des guten Geschmacks: Auf ihrem mittlerweile sechsten Studioalbum zeigen sich die vier Jungs aus Kempen am Niederrhein mehr denn je energiegeladen, experimentierfreudig und vor allem hungrig 15 neue Songs, die einen Querschnitt durch das Leben zeichnen, bevor ein epochales Outro zurück in die Gegenwart trägt.

Wir lachen und wir weinen. Wir sind verzweifelt und wir schöpfen neue Kraft, Liebe und Hoffnung. Wir erinnern uns. Und wenn die Zeiger mal wieder auf Fünf vor Zwölf stehen, dann atmen wir durch und gehen weiter. Denn wir sind anders. BRDIGUNG, die musikalischen Zeitzünder -als willkommene Alternative zu den weitverbreiteten Blindgängern der Popkultur unserer Gegenwart.
 mehr bei: BRDIGUNG – neue Single/ Video Die Hände hoch

 
Tenside – neues Video Faith Over Fears [vom 11.01.2018]
Mit „Faith Over Fears“ veröffentlichen Tenside ein weiteres, neues Video, das einige Momente der vergangenen Tour zum aktuellen Album „Convergence“ zeigt…

Darüber hinaus gibt es im Frühjahr noch 2 exklusive Showtermine:
29.03.18 Sage - Club Berlin
14.04.18 Hirsch - Nürnberg
 mehr bei: Tenside – neues Video Faith Over Fears

 
zweiter Albumtrailer zu Vignette [vom 10.01.2018]
Man hat euch schon im ersten Trailer gewarnt: Wenn ihr zu den coolen Kids gehören wollt, solltet Ihr das Debütalbum »Vignette« von LETTERS FROM THE COLONY (erhältlich ab dem 16.Februar) zur Sicherheit immer bei euch tragen.

Heute veröffentlichen die Progressive Extreme Metal Architekten ihren zweiten Trailer zu dem anstehenden Longplayer, und präsentieren darin die skandalösen Hintergrundgeschichten einiger Bandmitglieder - im besonderen die des aktuellen Gitarristen Johan Jönsegård, der von seinem Job als Bassist zurücktreten musste, weil es schlichtweg zu gefährlich für ihn wurde und Emil Östberg schon bereitstand, um mutig seinen Platz einzunehmen. Zudem zeigt die Band erste beeindruckende Liveausschnitte, und Sänger Alexander Backlund erklärt das Konzept hinter seinen Albumtexten, während er Fahrräder repariert und auf seinen zweiten Lamborghini wartet.
 mehr bei: zweiter Albumtrailer zu Vignette

 
Video zu House On Fire [vom 10.01.2018]
Über den Jahreswechsel und nach ihrer erfolgreichen Hallentour im November letzten Jahres war es ein wenig ruhiger um Rise Against geworden. Nun sind sie mit dem Video zum Song „House On Fire“ aus ihrem aktuellen Album „Wolves“ (VÖ: 09.06.2017) zurück.

Die Band betrat mit dem Video unbekannte Pfade: Rise Against arbeiteten mit Regisseur Daniel Carberry (Skylar Grey, Jon Bellion, R3HAB) an dem Clip, in dem es um die unerschütterliche Liebe zwischen Großvater und Enkelin geht und die unweigerliche Unschuld einer jeden frühen Kindheit, die in turbulente Teenager-Jahre münden kann.

„Wenn alles zerbricht und die Welt um uns herum in lodernden Flammen steht, selbst dann würde ich dich nicht verlassen” – das ist die Message von „House On Fire“. “ When you hear it you might hear a kind of classic love-and-loss-like love song…but the song actually is about becoming a parent. I like to think I have the world figured out, once you throw a 13-year-old daughter your way you realize, I have nothing figured out. And this is an incredible challenge that’s at the same time worth it”, so Sänger Tim McIlrath über den Song.
 mehr bei: Video zu House On Fire

 
LIK unterschreiben bei Metal Blade [vom 10.01.2018]
In der Erde der Gräber gefallener Idole entstand 2014 aus Maden und Keimen eine neue Schöpfung. Sie nahm hässliche Gestalt an und nannte sich LIK, was auf Schwedisch passenderweise "Leiche" bedeutet - ein untotes Geschöpf, das schmackhaften Death Metal aus traditioneller Küche auftischt.

Metal Blade heißen LIK in ihrer Familie willkommen, und LIK entgegnen: "Man kann nicht verhehlen, wie stark Metal Blade die Szene geprägt haben, und jetzt zum Programm des Labels zu gehören, ist zu schön, um wahr zu sein! Wir können gar nicht ausdrücken, wie begeistert wir sind, und für uns ist das ein weiterer Beweis dafür, dass sich schnörkelloser Death Metal bester Gesundheit erfreut!"

Nach drei kalten Wintern auf dieser Welt und einer Vorspeise namens "Mass Funeral Evocation", die im Oktober 2015 zubereitet wurde, folgt nun Anfang Mai der erste Hauptgang.

Dort, wo man Musik derart glattpoliert, dass sie der herben Wirklichkeit nicht mehr gerecht wird, haben LIK nichts verloren, weil sie sich bedingungslos der Aufgabe widmen, bleibenden Eindruck bei denjenigen zu hinterlassen, die sich dem Rock 'n' Roll mit Haut und Haaren verschrieben haben. Die besessenen Seelen dahinter sind: Tomas Åkvik (Gitarre/Vocals), Niklas Sandin (Gitarre/Bass) und Christofer Barkensjö (Drums).

 
SEPULTURA - Trailer zur Machine Messiah Tour 2018 [vom 10.01.2018]
Die brasilianischen Metal-Legenden SEPULTURA kommen nächsten Monat mit ihrer ersten großen Headlinertour zum gefeierten Album »Machine Messiah« nach Europa zurück. Die über 90 Minuten umfassende Setlist wird alle aktuellen Hits, aber auch die zeitlosen Klassiker der Band enthalten. Als Direct Support sind keine Geringeren als die deutschen Technical Death Metal-Meister OBSCURA bestätigt, gefolgt von den amerikanischen Black/Death Metallern GOATWHORE und New Jersey's Finest, dem Deathcore-Kommando FIT FOR AN AUTOPSY. Seht hier, was Gitarrist Andreas Kisser den Fans zu sagen hat:
 mehr bei: SEPULTURA - Trailer zur Machine Messiah Tour 2018
 
COILGUNS-Videopremiere zu Millenials [vom 09.01.2018]
Die werten Kollegen vom VISIONS Magazin präsentieren das neue düstere COILGUNS Video zu "Millenials". Der Song stammt vom kommenden gleichnamigen Album "Millenials", das am 23.03. über Hummus / Membran erscheint.
 mehr bei: COILGUNS-Videopremiere zu Millenials
 
CURRENTS-Video zu Delusion [vom 09.01.2018]
"'Delusion' ist ein Song über Kontrolle und Besessenheit", sagt Sänger Brian Wille. "Wir alle begegnen irgendwann mal Personen, die viel zu anhänglich sind, und manchmal sind wir selbst schuld daran. Diesen Song zu schreiben hat mir dabei geholfen, mit meinen Erfahrungen umzugehen und zwar in beiden Richtungen: mit jemandem klarzukommen, der in jedem Aspekt deines Lebens involviert sein will und diejenige Person zu sein, die zu sehr an jemand anderem hängt. Für das Video hatten wir zuerst überlegt, wieder eine Geschichte zu zeigen, wie es bei 'Apnea' und 'Withered' der Fall war. Aber dann haben wir uns doch dazu entschieden, uns mehr auf die instrumentale Performance zu konzentrieren, weil das besser zeigt, wie viel Herzblut wir in jedes Riff, Drumm Fill oder in die Melodie stecken. Wir hoffen Euch gefällt der Song und das Video so sehr wie uns!"
 mehr bei: CURRENTS-Video zu Delusion
 
Terror nun mit Nuclear Blast [vom 09.01.2018]
Nuclear Blast dürfen mit Stolz verkünden, einen Plattenvertrag mit dem grandiosen Los Angeles-Hardcore-Dampfhammer TERROR für Europa (Pure Noise Records im Rest der Welt) geschlossen zu haben. Die Band arbeitet derzeit an ihrem achten Studioalbum, das noch im Sommer 2018 erscheinen soll.

TERROR-Sänger und -Bandkopf Scott Vogel kommentiert: "We are super excited to start a new chapter of TERROR in Europe with NB. This is the label we wanted to work with for the future because of their strong presence and awesome roster. Can’t wait to put Out a new album in the middle of 2018 with the label and work together on this next project."

TERROR werden mit ihren Labelkollegen HATEBREED und MADBALL im Rahmen der renommierten EMP PERSISTENCE Tour, die nächste Woche in Berlin startet, durch Europa touren.

 
IMMORTAL - das neue Album ist fertig [vom 09.01.2018]
Die Aufnahmen und das Mastering des neuen IMMORTAL Albums sind abgeschlossen. Der kommende Longplayer der Band wurde produziert von Peter Tägtgren, der bereits an »At The Heart Of Winter«, »Damned In Black«, »Sons Of Northern Darkness« und »All Shall Fall« mitgearbeitet hatte.

Demonaz und Horgh kommentieren: "Wir haben sehr viel Energie in dieses Album investiert und wollten unser Bestes geben. Es war großartig, das Studio zu verlassen und vollends mit dem Endergebnis zufrieden zu sein. Peter Tägtgren hat hervorragende Arbeit geleistet bei der Produktion und dem Mixing. Wir freuen uns nun auf die Veröffentlichung und darauf, dieses neunte Studioalbum mit euch allen teilen zu dürfen."

Das Album wird 2018 über Nuclear Blast veröffentlicht, das genaue Datum folgt in Kürze. Diese Tracks sind darauf zu hören:

'Northern Chaos Gods', 'Into Battle Ride', 'Gates To Blashyrkh', 'Grim And Dark', 'Called To Ice', 'Where Mountains Rise', 'Blacker Of Worlds' und 'Mighty Ravendark'

 
THE CROWN kündigen neues Album an [vom 08.01.2018]
Die schwedische Death-Metal-Legende THE CROWN veröffentlicht ihr neues Album 'Cobra Speed Venom' am 16. März über Metal Blade Records. Die gemeinsam mit Fredrik Nordström im Studio Fredman produzierte Scheibe verspricht, eine der größten Überraschungen dieses Jahr zu werden - eine Rückkehr zur todesmetallischen Raserei und Finsternis in voller Pracht!

THE CROWN sagen über 'Cobra Speed Venom': "Wir freuen uns, endlich beweisen zu können, was für eine starke Band wir sind, wenn die Umstände stimmen. Das heißt, in der Lage zu sein, ein Album nach unseren Vorstellungen zu machen: gemeinsam als Band, sowohl beim Proben als auch beim Aufnehmen. Was ihr hören werdet, ist eine Bandperformance voller Energie und Biss!"

Surft zu metalblade.com/thecrown und checkt das Video zur ersten Single 'Iron Crown'. Metal Blade werden 'Iron Crown', die erste Single des Albums, in limitierter Auflage am 12. Januar herausbringen. Die B-Seite ist der exklusive neue Song 'Ride The Fire' (wird nicht auf dem Album enthalten sein). Die 'Iron Crown' 7" kommt in diesen Farben: schwarz (300 Einheiten), silber (200), transparent rot (100).
 mehr bei: Video zu Iron Crown

 
BORN FROM PAIN mit neuem Video & Live Dates [vom 08.01.2018]
Kurz vor Start der Persistence Tour erscheint von den niederländischen Hardcore-Helden BORN FROM PAIN ein neues Video zu "Rebirth". Mitte des Jahres folgt ein neues Album, aber erstmal kann man die Band ab dem 18.01. live erleben:

18.01. DE Berlin, Astra Kulturhaus
19.01. NL Utrecht, Tivoli Ronda
20.01. DE Dresden, Eventwerk
21.01. DE Munich, Backstage
22.01. CH Zurich, Komplex
23.01. DE Wiesbaden, Schlachthof
24.01. CZ Brno, Sono
25.01. DE Lichtenfels, Stadthalle
26.01. B Torhout, De Mast
27.01. DE Oberhausen, Turbinenhalle
28.01. UK London, O2 Forum Kentish Town
 mehr bei: Video zu Rebirth

 
BLEEDING GODS - 2. Track-By-Track Video [vom 08.01.2018]
Schon diesen Freitag werden die Niederländischen Epic Death-/Black-Metaller BLEEDING GODS endlich ihr neues Konzeptalbum »Dodekathlon« via Nuclear Blast veröffentlichen! Ende Dezember starteten sie dafür bereits mit dem ersten Part ihr Track-By-Track-Special, in welchem Gitarrist Ramon Ploeg Hintergrundinformationen zu den griechischen Mythen verrät, auf denen die Songs des Albums basieren. Heute erscheint Teil 2, der die Tracks 'Inhuman Humiliation', 'Birds Of Hate', 'Saviour Of Crete' und 'Tyrannical Blood' behandelt.
 mehr bei: BLEEDING GODS - 2. Track-By-Track Video
 
LOKOMOTOR – neue Single/Video Hallo Leben [vom 08.01.2018]
Melancholie trifft auf Lebensfreude, Gefühlschaos trifft auf Leichtigkeit: „Hallo Leben“ nimmt uns mit auf eine Reise in‘s Ungewisse, hinein in ein verrücktes Abenteuer, in dem jeder Augenblick sich als unendlich kostbar erweist. Nachdem Ende des vergangenen Jahres die erste Single „Wir sind jetzt“ aus dem Debütalbum „Wir sind“ (VÖ 26.01.2018) von LOKOMOTOR mit dem dazugehörigen Video veröffentlicht wurde, erscheint nun die 2. Single „Hallo Leben“ inklusive brandneuem Video.

"Ein trotziger Wille zur künstlerischen Freiheit und die brennende Leidenschaft für einen eigenen Klang gepaart mit einer Prise Humor und einer erfrischenden Leichtigkeit sind ein wunderbares Geschenk an die Außenwelt: willkommen, LOKOMOTOR. Ist es Pop? Ja! Ist es Indie? Ja! Ist es Rock? Ja! Denn es ist so viel Liebe in dieser Musik, so viel Freiheit und so viel Kampf, dass man ihr lieber keinen Stempel aufdrücken möchte."LOKOMOTOR überzeugte auf ihre ganz eigene Weise bereits als Support von Andreas Bourani, Adel Tawil, Mark Forster, den Söhnen Mannheims, Turbostaat uvm…
 mehr bei: LOKOMOTOR – Video Hallo Leben

 
Neaera sind zurück - für zwei exklusive Shows [vom 07.01.2018]
Ziemlich genau zwei Jahre ist es her, dass Neaera bei der Darkness Over-X-Mas Tour ihre letzten Shows spielten. 2018 melden sich die Münsteraner zurück - für zwei exklusive Auftritte bei den Impericon Festivals.

Nach sechs veröffentlichten Alben (das letzte, OURS IS THE STORM, erschien 2013) und weit über 400 Shows in 25 Ländern, verabschiedete sich die Band am 3. September 2015 mit den folgenden Worten auf ihrem Facebook-Profil:

"Es gibt kein böses Blut, keinen Streit - auch handelt es sich nicht um eine ad hoc Entscheidung, sondern ist das Ergebnis einer sich bereits länger abzeichnenden Entwicklung sowie reiflicher Überlegung und gemeinsamer Gespräche. Wir haben diese Band immer leidenschaftlich und ehrlich betrieben und hören lieber damit auf als eines Tages ein Schatten unserer selbst zu werden."

Neaera exklusiv in Leipzig und Oberhausen
Ihre Songs haben auch nach der Trennung nie unsere Playlists verlassen und so könnten wir nicht stolzer darauf sein, dass sich Neaera - übrigens eine der ersten Bands, mit der wir als Impericon je zusammengearbeitet haben - entschieden haben, ihre einzigen beiden Shows im Jahr 2018 in Leipzig und Oberhausen zu spielen (natürlich in Originalbesetzung). Zu diesem Comeback hat die Band Folgendes zu sagen:

"Wir ersparen euch an dieser Stelle ein langes Statement und machen es kurz: Uns fehlen die Musik, die Auftritte und das Chaos vor und auf der Bühne. Ihr fehlt uns. Die beiden Auftritte sind unsere einzigen Shows in diesem Jahr, sämtliche Neaera-Merchandise Einnahmen werden wir spenden. Reißt mit uns die Hallen ab!"

 
ANCST - Unmasking the Imposters [vom 07.01.2018]
Am zweiten März erscheint über Lifeforce Records das neue Album der Berliner von ANCST, das auf den Titel "Ghosts of the Timeless Void" lautet. Mit "Unmasking the Imposters" gibt es schon jetzt einen ersten neuen Track der Düster-Hardcore-Kombo.

What has started to move can no longer be stopped: Since its foundation in 2011, ANCST have proved tireless that they are the spearhead of a new wave of hardcore infused black metal coming out of Germany. With a row of releases on renowned underground labels such as Vendetta, Alerta Antifascista, Supreme Chaos or Halo Of Flies, including two albums and an array of Eps and split releases, as well as relentless touring, ANCST has proven their motivation.

They want to make a difference – and they have something to say! ANCST want to wake their listeners and put their fingers into the wounds. Thus, “Ghosts of the Timeless Void” has to sound as violent and disillusioning as it does.The band‘s third album is a mirror of its surroundings and time and an elegy to a world on the verge of decline.

While sporting both, a hardcore and a metal socialization, the self proclaimed collective from Berlin perfectly combines fierce melodic black metal and brutal but yet metallic hardcore crust with angry and critical social political lyrics. The unconditional implementation of their convictions, their sound and the emphasized DIY approach makes ANCST and “Ghosts of the Timeless Void” seem so unique and strong.
 mehr bei: ANCST - Unmasking the Imposters

 
CRAIG DAVID: Clip zu I Know You ft. Bastille [vom 07.01.2018]
Am 26. Januar 2018 veröffentlicht der britische Superstar Craig David mit „The Time Is Now“ das siebte Album seiner Karriere. Es ist der Follow-Up zum Nummer-Eins-Album „Following My Intuition“, mit dem er im vergangenen Jahr ein spektakuläres Comeback (inklusive europaweiter Single-Hits) gefeiert hatte. Nach „Heartline“, das bis auf Platz 24 der britischen Charts kletterte und 15 Millionen Spotify-Streams verzeichnet, erscheint nun mit „I Know You“ seine großartige Zusammenarbeit mit Bastille als zweite Vorabsingle.

„Ich bin schon seit einiger Zeit Bastille-Fan und wir haben eigentlich nur auf den richtigen Moment gewartet, um endlich etwas zusammen zu machen“, sagt Craig. „Dans Stimme auf einem solchen Song zu hören, ist für mich ein ganz besonderer Moment - wenn wir damit zusammen auftreten, wird es so richtig abgehen. Ich kann es kaum erwarten, ‚I Know You‘ in meinen TS5-Sets im Sommer zu spielen.“ „Wir waren schon immer Riesenfans von Craigs Musik und haben uns in den vergangenen Jahren richtig angefreundet, nachdem wir bei ein paar Shows zusammen aufgetreten sind“, erklärt Dan Smith von Bastille. „Einen Song zusammen zu schreiben, war also die natürlichste Sache der Welt. Wir hatten sehr viel Spaß beim Schreiben und Aufnehmen von ‚I Know You‘.“

Neben „I Know You“ mit Bastille enthält „The Time Is Now“ u.a. Kollaborationen mit JP Cooper, AJ Tracey, Ella Mai, Kaytranada und Goldlink.
 mehr bei: CRAIG DAVID: Clip zu I Know You ft. Bastille

 
Schiller Klangwelten Live 2018 [vom 07.01.2018]
Die Reise geht weiter: Nach der umjubelten 2017er Klangwelten–Tour startet SCHILLER im Januar 2018 die Forsetzung seiner neuen rekordverdächtigen Konzertreise durch Deutschland, Österreich und Polen: Klangwelten Live 2018 – Elektronik Pur.

Deutschlands Elektronik-Künstler Nummer Eins spielt seine traumhaften Instrumentalklänge unter anderem im Dresdener Kulturpalast, dem Dortmunder Konzerthaus und der Düsseldorfer Tonhalle.

Berauschende Sounds, spektakuläre Sequenzen und magische Melodien in preisgekröntem Surround-Sound.

SCHILLER: „Ich freue mich wahnsinnig auf diese neue Klangwelten-Tour! Gemeinsam mit meinen musikalischen Mitstreitern möchte ich Dich mitnehmen auf eine berauschende Reise aus Klängen und Bildern. Es gibt viel Neues zu entdecken!”

Klangwelten Live. Elektronische Instrumental-Klassiker aus 18 Jahren SCHILLER, pulsierende Rhythmen und kunstvoll arrangierte Sphärenklänge.

14.01.18 Braunschweig, Stadthalle
15.01.18 Marburg, Erwin-Piscator-Haus
16.01.18 Dortmund, Konzerthaus
17.01.18 Aachen, Eurogress
18.01.18 Siegburg, Rhein-Sieg-Halle
19.01.18 Trier, Europahalle
21.01.18 Füssen, Ludwigs Festspielhaus
26.01.18 Baden-Baden, Festspielhaus
27.01.18 Ulm, Maritim Hotel/Congress Centrum
28.01.18 Düsseldorf, Tonhalle
29.01.18 Koblenz, Rhein-Mosel-Halle
30.01.18 Lübeck, Musik- und Kongresshalle
31.01.18 Schwerin, Sport- und Kongresshalle
01.02.18 Bergheim, Medio.Rhein.Erft
02.02.18 Neuruppin, Kulturkirche
03.02.18 Luckenwalde, Stadttheater
04.02.18 Bielefeld, Rudolf-Oetker-Halle
05.02.18 Hannover, Theater am Aegi
06.02.18 Rostock, StadtHalle
07.02.18 Bremerhaven, Stadthalle
08.02.18 Aschaffenburg, Stadthalle am Schloss - Kirchner Saal
09.02.18 Wiesbaden, Kurhaus Wiesbaden - Friedrich vom Thiersch Saal
10.02.18 Wittenberg, Phönix Theaterwelt
11.02.18 Neuenhagen (bei Berlin), Bürgerhaus Neuenhagen
12.02.18 Frankfurt/Oder, Kleist Forum
13.02.18 PL-Warschau, Progresja
14.02.18 AT-Wien, Simm City Festsaal Zentrum Simmering
15.02.18 Dresden, Konzertsaal im Kulturpalast
 mehr bei: Klangwelten Tour-Trailer

 
ALLEGAEON mit Rush-Cover Animate [vom 06.01.2018]
Während der Produktion von 'Proponent for Sentience', spielten ALLEGAEON aus Denver im US-Bundesstaat Colorado zwei Rush-Songs ein. Fans kennen 'Subdivisions' bereits vom Album, und zwischenzeitlich ist es der am häufigsten gestreamte Track der Band auf Spotify geworden. Zur Feier des 6. Januar 2018, auf den sich der Titel ihrer Komposition '1.618' bezieht, veröffentlichen ALLEGAEON 'Animate' weltweit in ihrer Version über alle digitalen Musikdienste. Streamt und downloadet das Stück von eurer bevorzugten Plattform hier: smarturl.it/allegaeon-animate

Gitarrist Greg Burgess erklärt: "Als wir uns auf ein Rush-Cover einigen wollten, während wir 'Proponent' aufnahmen, konnte ich mich einfach nicht für einen Song entscheiden, 'Subdivisions' oder 'Animate.' Beide lagen mir persönlich am Herzen und gehören zu den weniger bekannten Stücken der Band, wenn man sie mit 'Tom Sawyer' oder 'Spirit of the Radio' vergleicht. Eigentlich wollten wir nur einen Track für die japanische Pressung des Albums covern, beschlossen dann aber diese beiden Stücke zu einzuspielen, um sowohl für Europa als auch Japan einen Bonus zu haben. Letztlich riet man uns, 'Subdivisions' offiziell aufs Album zu packen und 'Animate' zurückhalten. Der 6.1.2018 ist die einzige Erscheinungsform des Goldenen Schnitts, die wir in unserem Leben mitbekommen werden, darum erschien uns das Datum perfekt für die Veröffentlichung des Songs geeignet zu sein, ganz in typischer Allegaeon-Manier."

'Proponent for Sentience' kam im September 2016 heraus. Das Album wurde produziert von Dave Otero (Cattle Decapitation) und ist ein komplexes, intelligentes, einnehmendes Konzeptwerk, das sich ohne weiteres neben den großen Klassikern in diesem Bereich behaupten kann. ALLEGAEON werden im März mit den Aufnahmen zu ihrem fünften Longplayer beginnen, wieder mit Otero im Studio Flatline Audio.
 mehr bei: ALLEGAEON mit Rush-Cover Animate

 
Musikvideo zu Welcome To Hell [vom 06.01.2018]
PHIL CAMPBELL AND THE BASTARD SONS, die Band um den legendären langjährigen MOTÖRHEAD-Gitarristen, veröffentlichen das Musikvideo zu 'Welcome To Hell'. Der Track ist die zweite Single vom Debütalbum »The Age Of Absurdity«, das am 26. Januar erscheinen wird.
 mehr bei: Musikvideo zu Welcome To Hell
 
Lyricvideo zu Beloved By Artemis [vom 06.01.2018]
Nur noch eine Woche, dann werden die niederländischen Epic Death-/Black-Metaller BLEEDING GODS ihr neues Konzeptalbum »Dodekathlon« via Nuclear Blast veröffentlichen! Mit 'From Feast To Beast' und 'Tripled Anger' lieferte die Band bereits zwei Songs des kommenden Albums. Nun enthüllen BLEEDING GODS noch einen weiteren Song der neuen Platte: Mit 'Beloved By Artemis' ist ab heute auch die 3. Single überall digital erhältlich! Zur Visualisierung gibt's außerdem ein weiteres Lyricvideo obendrauf.
 mehr bei: Lyricvideo zu Beloved By Artemis
 
oben
Platte der Woche:

Die letzten Reviews:

  Caliban
  God Is An Astronaut
  Sink The Ship
  Underoath
  Diamante

Interviews/Stories:

  Crowned Kings
  The Sword
  Wolfpack

Shows:

  25.04. The White Buffalo - Berlin
  25.04. Cedric - Koln
  26.04. Metallica - Munchen
  26.04. Momofoko - Brandenburg
  26.04. Crytsla Ball - Bochum